Direkt zum Inhalt

Kunst und Stadt treffen sich zu spannenden Rendezvous

27.09.2004

Unter dem Namen "Art and the City" vereinen Melanie Thiemer und ihr Team klassischen Städtetourismus mit kulturellen Schwerpunkten. Im Vordergrund steht dabei die Kulturmetropole Wien.

Abseits aller bekannten Sehenswürdigkeiten und Wahrzeichen begeben sich die jungen Fremdenführer und Kulturspezialisten auf die Suche nach verborgenen Schätzen und entdecken eine Vielzahl kaum bekannter Geschichten, Mythen und Anekdoten, die fast jedes historische Gebäude und jede Kunstsammlung umwittern. Mit individuell maßgeschneiderten Führungen und zahlreichen Spezialangeboten wird das Wissen um die Geschichte Wiens und seiner Schätze in mitreißenden Erlebnisführungen vermittelt.

Mit dem themenübergreifenden Angebot richtet man sich neben
Wienbesuchern vor allem an Schüler und Einheimische, die ihre Stadt
besser kennen lernen wollen. Kulinarische Entdeckungsreisen durch die
Caféhauskultur stehen ebenso auf dem vielfältigen Programm wie
exklusive Kunstführungen durch die Wiener Museen und ihre
Sonderausstellungen. Das Angebot wird laufend erweitert und richtet
sich nach aktuellen Themen und nimmt Bezug auf das lebendige
Kulturgeschehen der Stadt.

Außerhalb der Hauptstadt hat sich "Art and the City" auf
Kunstreisen zu den wichtigsten Kulturschauplätzen des Landes
spezialisiert und bietet eigene Tagesprogramme mit besonderen
Themenschwerpunkten an. Ausflüge in die Kulturhauptstadt Graz 2003
und die boomende Linzer Kunstszene ergänzen das innovative
Kulturprogramm. Ein besonderes Highlight bieten Thiemer und ihr Team
mit der mehrtägigen Kunstreise durch ganz Österreich, die sich nicht
nur bei ausländischen Touristen größter Beliebtheit erfreut.

Informationen zum Angebot unter http://www.art-city.at

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Peter und Nicole Hruska erkunden mit ­ihrem Heurigen neue Wege und ­Zielgruppen.
Gastronomie
06.05.2021

Weil Service-Chefin Nicole Hruska überzeugte Veganerin ist, erweiterte sie gemeinsam mit Ehemann Peter die Speisekarte im St. Pöltner „Stanihof“ um fleischfreie Alternativen. Der Erfolg ist der ...

Gastronomie
06.05.2021

In Österreich gehen jährlich rund eine Million Tonnen genießbarer Lebensmittel entlang der Lebensmittel-Lieferkette verloren. Ein Problem, das auch die Gastronomie betrifft. Doch es gibt kreative ...

Harald A. Friedl, Jurist und Philosoph und forscht und lehrt mit Schwerpunkt Nachhaltigkeit am Studiengang Gesundheitsmanagement im Tourismus an der FH Joanneum in Bad Gleichenberg.
Tourismus
06.05.2021

Wird der Tourismus nach der Pandemie nachhaltiger? Tourismusethiker Harald A. Friedl meint: eher nein! ­Einzige Chance: Wenn den Gästen Lust auf besseren Konsum gemacht wird.

So schaut's aus, die Waldbühne: Die Location rund um den Herrensee ist einzigartig und seit vielen Jahren ein Fixpunkt für Freunde des gepflegten Musikgenusses.
Tourismus
05.05.2021

Mit einem überarbeiteten Konzept soll das populäre Musikfestival im Sommer sicher über die Bühne gehen können. Wir präsentieren das Line-up.

Nicht nur für die Fahrzeuge, auch für ausschließlich mit "Grünstrom" betriebene Lade-Infrastruktur gibt es Förderungsmittel.
Hotellerie
04.05.2021

E-Mobilität umfasst neben Elektroautos auch alle zumindest teilelektrisch betriebenen Fahrzeuge sowie die für sie erforderliche Ladeinfrastruktur. Und für alles gibt es Förderungen.

Werbung