Direkt zum Inhalt

Kurzurlaube steigern Reiselust

26.11.2008

Laut Statistik Austria waren Herr und Frau Österreicher im Sommer 2008 wieder reisefreudiger - im Trend liegen vor allem Inlandsreisen und Kurzurlaube.

Jüngsten Ergebnissen der Statistik Austria zufolge unternahmen rund 3,77 Mio. Personen der österreichischen Bevölkerung ab 15 Jahren im Zeitraum Juli bis September 2008 rund 6,12 Mio. Urlaubsreisen; das entspricht einer Zunahme bei den Urlaubsreisen von 4,0 % im Vergleich zum selben Vorjahresquartal. Diese Steigerung ist vor allem auf Kurzurlaube (mit ein bis drei Nächtigungen) zurückzuführen, die um 10,4 % gestiegen sind. Insgesamt stieg die Anzahl der Inlandsreisen um 8,7 %, während die Anzahl der Auslandsreisen stagnierte (-0,1 %). Somit stieg die Reiselust wieder an, während Herr und Frau Österreicher zur Zeit der EURO im Juni 2008 weniger verreisten.

Viele besuchten Freunde und Familie

Da insgesamt mehr als ein Fünftel aller Urlaubsreisen im Inland für Verwandten- und Bekanntenbesuche genutzt wurde (21,5 %), war der Anteil der Gratisunterkünfte im Inland hoch: Bei 31,0 % aller Inlandsurlaubsreisen wurde unentgeltlich bei Freunden, Verwandten oder am Zweitwohnsitz genächtigt, bei Reisen ins Ausland bei 18,0% aller Urlaubsreisen.
Unter den Reisedestinationen im Ausland lag Italien - das generell wichtigste Auslandsreiseziel der österreichischen Bevölkerung - mit 23,5 % wieder an erster Stelle, gefolgt von Kroatien (13,4 %), Deutschland (11,1 %) und Griechenland (7,3 %). Der Anteil der Fernreisen (Urlaubsreisen außerhalb Europas und der Türkei) belief sich auf rund 7,9 %. Im Inland lag die Steiermark mit einem Anteil von 22,4% an erster Stelle, vor Kärnten und Salzburg mit einem Anteil von 18,9 % bzw. 12,7 %.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Kommentar
27.06.2019

Alles spricht für mehr alpinen Urlaub – vorzugsweise in Österreich.

Tourismus
28.03.2019

Der T-Masterplan bringt eine Darstellung der derzeitigen Situation im Tourismus in schriftlicher Form. Das ist zwar besser als gar keine Ist-Erhebung, doch gleicht das Ergebnis eher einer ...

Tourismus
27.02.2019

Im Tourismus zählt China zu den derzeit am dynamischsten wachsenden ausländischen Herkunftsmärkten. Anlässlich des Ende 2018 abgelaufenen EU-China-Tourismusjahres hat Statistik Austria die ...

Kleemann: „Zu demonstrieren, dass wir im Tourismus die Natur aushebeln, stellt uns in den Buhmannwinkel.“
Tourismus
30.10.2018

ÖHT-Generaldirektor Wolfgang Kleemann beklagt im ÖGZ-Interview eine schlechte Außendarstellung des Tourismus und fordert endlich andere Indikatoren als Nächtigungszahlen zu erheben.

Werbung