Direkt zum Inhalt
Wohlfühlen mit freistehender Badewanne und ...

Kuscheln ohne Kitsch und Kinder

20.06.2017

Das moderne „Kuschelhotel“ am Südufer des Mattsees im Salzburger Land bietet „romantischen Kuschelurlaub zu zweit ohne Kitsch und Kinder“. Jetzt mit vier spektakulären neuen „Traumzimmern“.

... Private Spa auf der Terrasse.

In den letzten sieben Jahren wurden in den traditionsreichen „Seewirt am Mattsee“ rund 5 Millionen Euro investiert und damit ein neuer Hoteltrakt samt Wellnessbereich errichtet und große Teile des Stammhauses renoviert. Zuletzt wurde das erste Obergeschoß im Stammhaus einer Totalrenovierung unterzogen – aus acht Zimmern wurden nun vier Traumzimmer. Jedes dieser neuen Zimmer hat seine eigenen besonderen Highlights – von einer freistehenden Designbadewanne mit Seeblick über einen romantischen Spiegel-Kamin mit sicherem Effektfeuer bis zu einem eigenen Private-Spa-Bereich auf der Terrasse mit gemütlichem Innenhof oder dem schönsten Seeblick über den Mattsee und das Salzburger Seenland. 

Architektonisch wurden zwei Linien verfolgt: elegant mit warmen Beige-Tönen und einem offenem Badezimmer im Calacatta-Marmor-Stil sowie modern-gemütlich mit Elementen im Vintage-Design mit verspiegeltem Kamin und einer Farbkomposition von Himbeer und warmem Silber-Grau. Die Holzelemente in allen Zimmern sind aus amerikanischem Nussbaum gefertigt und strahlen durch ihr klares Design und die schöne Holzmaserung eine beruhigende Wärme aus. Von beiden Designvarianten gibt es je ein Zimmer mit eigenem Spa-Bereich. Dieser befindet sich auf den großen Terrassen der Zimmer und verwöhnt die Gäste des Kuschelhotels mit eigener finnischer Sauna und außergewöhnlichen Holzbadezubern von der Manufaktur Balubad. Hier genießt man beim Saunen und Baden an der frischen Luft abends einen sternenklaren Himmel und die Annehmlichkeiten eines ganz privaten Spa-Bereichs.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Diethold Schaar: "Ein Drittel aller KMUs verfügen über kein oder ein negatives Eigenkapital".
Hotellerie
30.04.2020

Betriebe, die kein oder ein negatives Eigenkapital vorweisen können, fallen um die Überbrückungsmaßnahmen der öffentlichen Hand um. Hotelier Diethold Schaar vom Landhotel Yspertal im Waldviertel ...

So könnte es aussehen: Vier Personen pro Tisch, einen Meter Abstand zwischen den Tischen. Die Frage lautet: Werden das Gäste annehmen und sich daran halten?
Gastronomie
28.04.2020

Gastronomiebetriebe dürfen ab dem 15. Mai wieder öffnen. Pro Tisch gilt ein Mindestabstand von einem Meter, Schankbetrieb gibt es keinen. Hier sind die Details.

Gastronomie
03.04.2020

Bis zu 75 Prozent der Fixkosten können betroffene Unternehmen aus dem Nothilfefonds zurückbekommen. Lockerungen  der wirtschaftlichen Einschränkungen von Vizekanzler Kogler angedeutet.

Nicht alle Hotels in Österreich sind geschlossen. Einige fallen um Versicherungsleistungen um.
Hotellerie
26.03.2020

Nicht in allen Bundesländern wurden Hotels behördlich geschlossen. Die offiziell noch geöffneten Betriebe fallen um die staatliche Entschädigung um. Noch schlimmer: Auch Versicherungen zahlen ...

Derzeit gibt es keinen Spielbetrieb in den Fußball-Ligen.
Gastronomie
25.03.2020

Rückwirkend zum 14. März und bis auf Weiteres werden Gastronomen und Hotelliers von der Zahlung der Abo-Gebühren befreit.

Werbung