Direkt zum Inhalt

KV-Abschluss für Musiker mit 1,9 Prozent

18.05.2005

Der Veranstalterverband Österreich hat mit der Gewerkschaft Kunst, Medien, Freie Berufe; Sektion Musiker einen Gehaltsabschluss für Musiker erfolgreichverhandelt.Mit Wirksamkeit vom 01.Mai 2005 werden die Gehälter um 1,9% erhöht. Damit konnte für beide Seiten ein gutes Ergebnis erzielt werden.Der Präsident des Veranstalterverbandes Österreich Senator h.c. Komm. Rat Ing. Hugo Reinprecht-Wallsee:„Unsere Betriebe sollen auch in Zukunft Musiker beschäftigen können. Das geht nur, wenn die Lohnkosten wirtschaftlich bleiben.Denn die Erhaltung der Live-Musik ist uns wichtig, sie prägt das Image des Musik- und Tourismuslandes Österreich.“Die neue Gehaltstabelle und nähere Infos unter www.veranstalterverband.at

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

In Salzburg und Oberösterreich haben sich wieder viele kleine Röstereien etabliert.
Cafe
25.11.2020

Die Kaffeeszene von Salzburg und Oberösterreich hat sich in den letzten Jahren stark entwickelt. In diesen beiden Bundesländern hat es noch nie so viele Kaffeeröster gegeben, die ihrem Handwerk ...

Gastronomie
23.11.2020

Ab sofort kann der Fixkostenzuschuss 2 über FinanzOnline beantragt werden. Hier alle Details. 

Die Corona-Hilfen für Gastronomie und Hotellerie werden verlängert.
Hotellerie
23.11.2020

Die Bundesregierung wird die Unterstützungsmaßnahmen für den Tourismusbereich verlängern. Es geht um die Mehrwertsteuersenkung auf Speisen, Getränke und Nächtigungen, ebenso wie auch die ...

Mobile Luftreiniger könnten zum Gamechanger für Innenräume werden.
Gastronomie
19.11.2020

Der Lockdown geht vorbei, Viren werden bleiben: Wie man Innneräume für Personal und Gäste sicher reinigt, ist nicht ausschließlich eine Frage des richtigen Lüftens. Es gibt da ein praktisches ...

Michael Duscher ist seit heuer neuer Geschäftsführer des Niederösterreich Tourismus.
Tourismus
19.11.2020

Niederösterreich Tourismus hat seine Strategie 2025 präsentiert. Die ÖGZ sprach mit Geschäftsführer Michael Duscher über den Wertewandel durch Corona, 
Aufholbedarf beim Freizeittourismus ...

Werbung