Direkt zum Inhalt

"Laa lacht - Lachen ist gesund!"

02.05.2006

Lachen verbindet, Lachen befreit, Lachen entspannt, Lachen schafft Nähe zu Menschen und Distanz zu Problemen. Mit Lachyoga kann man das Immunsystem stärken, die Atmung aktivieren, die Muskulatur entspannen und Glücksbotenstoffe aktivieren. Das Hotel Therme Laa ist das erste und einzige Wellnesshotel in Österreich, welches alle 2 Monate die Möglichkeit bietet, mit der Lachyoga-Trainerin und Gründerin der Vienna Academy of Laughter, Ellen Müller, das Lachen wieder herzhaft selbst zu praktizieren. Unter dem Motto "Laa lacht - lachen ist gesund!" können Gäste im Hotel Therme Laa 2006 fröhliche, entspannte Wochenenden verbringen.

"Lachen ist ein Ausdruck von Glück. Wenn wir lernen können, bedingungslos zu lachen, dann wird auch unser Glück nicht mehr an Bedingungen gebunden sein", ist Ellen Müller überzeugt. "Lachen ist trainierbar! Jeder Mensch kann lachen und hat Humor, es geht nur darum, dieses Potential auch wieder zu aktivieren. Gerade in Zeiten, wo es weniger zu lachen gibt, sollten wir es umso mehr tun", fährt Ellen Müller fröhlich fort.

Lachen ist gesund!
Lachen ist eine der gesündesten und menschlichsten Tätigkeiten. Wer sich bewusst entscheidet, ausgiebig zu lachen, setzt einen positiven Kreislauf in Gang. Die Anzahl der Menschen mit Stress-Symptomen, Depressionen und Herz-Kreislaufproblemen nimmt ständig zu. Lachen ist eine der schönsten Möglichkeiten, diesen entgegen zu wirken.

Ellen Müller vermittelt den Gästen der Therme Laa - Hotel & Spa alle 2 Monate an einem Wochenende Lachyoga nach der Methode des indischen Arztes Dr. Madan Kataria, die seit 1995 weltweit verbreitet und erfolgreich auf verschiedenen Ebenen eingesetzt wird. Dr. Kataria hat wissenschaftliche Erkenntnisse der Gelotologie (Lachforschung) in die Praxis umgesetzt, indem er Lachübungen mit Yogatechniken verbindet und daraus eine "Lachtherapie" entwickelt hat.

Das Erstaunliche an dieser Methode ist, dass man zwar Humorfähigkeit entwickeln kann, jedoch Humor keine Voraussetzung ist. Aus einem durch Atem-, Dehn- und spielerischen Übungen angeregtem Lachen entsteht ein spontanes Lachen. "Fake it until you make it" heißt das Prinzip, was soviel wie "tue so als ob, bis es gelingt", bedeutet. Denn die Freudenzentren im Gehirn werden auch durch absichtlich herbeigeführtes Lächeln und Lachen aktiviert.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Die März-Hilfe wird für Gastronomie und Hotellerie verlängert. Für Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen gibt es eine Notstandshilfe.
Gastronomie
08.04.2021

Keine Frage: Unverschuldet sind Gastronomie und Hotellerie die Hauptleidtragenden der Krise. Um die zwangsgeschlossenen heimischen Tourismus-Betriebe mit ihren Mitarbeiterinnen und in der ...

In Vorarlberg hat die Gastronomie seit 3 Wochen teils geöffnet. So soll es auch bleiben.
Gastronomie
08.04.2021

Vorarlbergs Landeshauptmann Markus Wallner sieht die Modellregion für die Gastro-Öffnung als Erfolg. Derzeit gebe es keinen Grund vom Weg abzuweichen - aber auch wenig Hoffnung auf weitere ...

Branche
08.04.2021

Die nächste Eiszeit kommt bestimmt! Gastronomen fragen sich, wie man mit einfachen Mitteln und ohne großen Aufwand seine Eisbecher auf einen neuen Level heben kann: Wir haben dem Wiener ...

Natura startet mit 100 Bio-Artikeln.
Gastronomie
08.04.2021

Unter der Marke „Natura“ baut der Großhändler Transgourmet ein Bio-Vollsortiment in Großgebinden zu leistbaren Preisen auf. Zunächst sind 100 Produkte verfügbar.

Das ist die neue Red Bull Summer Edition.
Produkte
07.04.2021

Die neue, limitierte Summer Edition ist ab sofort erhältlich.

Werbung