Direkt zum Inhalt

Landidyllisch Urlauben liegt im Trend

16.12.2005

Die Landidyll Hotels positionieren sich ganz klar für den erholungssuchenden Gast fernab der reizüberfluteten Welt, freut sich die Geschäftsführerin Christina Neumeister-Böck über das tolle Feedback der Mitglieder, die das Lob der Urlaubsgäste weitergeben.

Um die Positionierung der Gruppe noch stärker herauszuarbeiten, stand die diesjährige Generalversammlung unter dem Motto "Österreichisches Umweltzeichen". Als Gäste referierten DI Andreas Tschulik vom Lebensministerium und DI Otto Fichtl von der Zertifizierungsstelle des Österreichischen Umweltzeichens über die Schwerpunkte und Chancen des Umweltzeichens für den einzelnen Betrieb.

Eine Untersuchung von Fessel/GfK bestätigt, dass 59 % der Urlauber
ihr Urlaubsziel aufgrund der schönen Landschaft und der Umwelt
auswählen. Ein Ergebnis der Deutschen Reiseanalyse sagt, dass sich
45,8 % der Deutschen Umweltmaßnahmen am Urlaubsort wünschen. Zwei
Landidyll Betriebe werden derzeit bereits umweltfreundlich geführt
und bis Ende 2007 sollen alle Mitgliedsbetriebe zertifiziert sein.
Landidyll geht mit dieser Entscheidung aktiv in die Zukunft und tritt
damit als die erste geschlossene Angebotsgruppe mit Umweltzeichen
auf!

Verstärkend für eine aktive Teamarbeit zwischen den Mitgliedern
wurde auch ein 3stündiger Visionsworkshop geleitet von Andrea
Adler-König organisiert. Mit einem derart motivierten Team ist es
leicht erfolgreich zu sein, bestätigt Christina Neumeister-Böck, gibt
es sowohl bei den Kataloganfragen als auch bei den Hompagevisits
bedeutende Steigerungszahlen. Beim gemütlichen Beisammensein am Abend
ließen sich die Teilnehmer von Familie Huber gastronomisch verwöhnen.
Sehr gefreut hat man sich über das Kennenlernen der neuen Landidyll
Mitglieder - die Gruppe ist bereits auf 26 Mitgliedsbetriebe
angewachsen. Die krönende Überraschung des Abends war der Besuch der
Aberseer Perchten.

Die Anwesenden zeigten sich von ihrer Mitgliedschaft bei Landidyll
überzeugt. Hans Weiß vom Steinschalerhof: "Mit dem Österreichischen
Umweltzeichen schaffen wir uns zeitgerecht eine Basis, die in einigen
Jahren ohnedies für alle Hoteliers verpflichtend sein wird". Franz
Fartek von der Landhofmühle: "Über Landidyll bekommen wir genau jene
Gäste, die wir uns für unseren kleinen Betrieb wünschen".

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Wein
01.03.2021

Sie wollen Ihre Produkte von einem professionellen Team aus Sommeliers und Top-Experten verkosten lassen und in der ÖGZ präsentieren? Hier finden Sie alle Infos.

Wein
01.03.2021

Österreichs Paradesorte ruft sich mit einem sehr „gastronomischen“ Jahrgang 2020 in Erinnerung. Sie setzt den Kontrapunkt zu den gereiften Sortenvertretern, die immer mehr Winzer anbieten

Wein
01.03.2021

Gebremst, aber nicht aufgehalten wurden die alkoholfreien Destillate durch Corona. Rechtzeitig zur Fastenzeit: Was ist dran an dieser neuartigen Cocktail-Basis? Wir haben für Sie getestet.

Rendering des Hotelkomplexes am Straubingerplatz. Der Hotelturm ist über dem Badeschloss gut zu erkennender Zankapfel.
Hotellerie
25.02.2021

Ein Münchner Investor revitalisiert den zuletzt mausetoten ehemaligen Stadtkern von Bad Gastein. Drei Hotels mit 150 Betten werden am Straubingerplatz hochgezogen. Die Architekten orientieren sich ...

Bewegung in der Natur liegt ist diesen Sommer angesagt. Bild: Bike Tour durchs Karwendeltal aufs Karwendelhaus in Scharnitz.
Tourismus
25.02.2021

Eine Gäste-Umfrage in Deutschland und Österreich zeigt: Die Menschen   hohe Nachfrage und auch Unsicherheit. Für Österreich besteht Hoffnung auf einen halbwegs guten Sommer.

Werbung