Direkt zum Inhalt

In Langenlois wird ein 4-Sterne-Hotel errichtet

09.07.2004

In unmittelbarer Nähe der im Herbst 2003 eröffneten Weinerlebniswelt Loisium in Langenlois soll nun auch ein 4-Sterne-Lifestyle-Hotel mit einem Seminar- und Wellnessbereich errichtet werden.

"Damit wird ein weiterer wichtiger Impuls für die
regionale Wirtschaft sowie für den Fremdenverkehr in dieser Region
und vor allem in der Weinstadt Langenlois gesetzt", ist
Wirtschafts-Landesrat Ernest Gabmann überzeugt. Mit mittlerweile über
30.000 Besuchern habe sich das Loisium bereits zu einem touristischen
Leitbetrieb entwickelt. Gabmann: "Dieses Hotel soll nun für einen
weiteren Entwicklungsschub sorgen."

Geplant ist ein Hotel mit 82 Zimmern und 164 Betten, hochwertigen
Seminar- und Wellnesseinrichtungen, einem Restaurant mit 140
Sitzplätzen und einer Bar. Mit diesem Hotel soll auch das
Veranstaltungspotenzial der Weinerlebniswelt unter Einbeziehung der
Themen Natur und Wein genutzt und sowohl Geschäftstouristen als auch
Individual- und Tagesgäste angesprochen werden. Durch das Projekt
werden 65 neue Arbeitsplätze in der Region geschaffen. Der
Projektträger, die Loisium Hotel Betriebs GmbH & Co.KG, rechnet mit
jährlich rund 32.000 Nächtigungen.

Für die Projektarchitektur des Hotels zeichnet Stephen Holl
verantwortlich, der auch das Loisium geplant hat. Die Kosten für
dieses Vorhaben belaufen sich auf rund 14,8 Millionen Euro. Die NÖ
Landesregierung hat kürzlich beschlossen, dafür rund 1,65 Millionen
Euro aus der Regionalförderung des Landes zur Verfügung zu stellen.
Mit der Eröffnung ist Ende 2005 zu rechnen.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Peter und Nicole Hruska erkunden mit ­ihrem Heurigen neue Wege und ­Zielgruppen.
Gastronomie
06.05.2021

Weil Service-Chefin Nicole Hruska überzeugte Veganerin ist, erweiterte sie gemeinsam mit Ehemann Peter die Speisekarte im St. Pöltner „Stanihof“ um fleischfreie Alternativen. Der Erfolg ist der ...

Gastronomie
06.05.2021

In Österreich gehen jährlich rund eine Million Tonnen genießbarer Lebensmittel entlang der Lebensmittel-Lieferkette verloren. Ein Problem, das auch die Gastronomie betrifft. Doch es gibt kreative ...

Harald A. Friedl, Jurist und Philosoph und forscht und lehrt mit Schwerpunkt Nachhaltigkeit am Studiengang Gesundheitsmanagement im Tourismus an der FH Joanneum in Bad Gleichenberg.
Tourismus
06.05.2021

Wird der Tourismus nach der Pandemie nachhaltiger? Tourismusethiker Harald A. Friedl meint: eher nein! ­Einzige Chance: Wenn den Gästen Lust auf besseren Konsum gemacht wird.

So schaut's aus, die Waldbühne: Die Location rund um den Herrensee ist einzigartig und seit vielen Jahren ein Fixpunkt für Freunde des gepflegten Musikgenusses.
Tourismus
05.05.2021

Mit einem überarbeiteten Konzept soll das populäre Musikfestival im Sommer sicher über die Bühne gehen können. Wir präsentieren das Line-up.

Nicht nur für die Fahrzeuge, auch für ausschließlich mit "Grünstrom" betriebene Lade-Infrastruktur gibt es Förderungsmittel.
Hotellerie
04.05.2021

E-Mobilität umfasst neben Elektroautos auch alle zumindest teilelektrisch betriebenen Fahrzeuge sowie die für sie erforderliche Ladeinfrastruktur. Und für alles gibt es Förderungen.

Werbung