Direkt zum Inhalt
Metro Österreich-Chef Marc Groenewoud und Store Manager Panagiotis Bilias in "Ramba Zamba"-Pose.

Langenzersdorf: Metro feiert Neueröffnung

26.11.2015

Acht Monate dauerte der Umbau, 70.000 Arbeitsstunden wurden investiert, kein Stein blieb auf dem anderen: Metro-Langenzersdorf erstrahlt in neuem Glanz. Wir präsentieren die Highlights des Großmarktes.

500 Besucher bei der Wiedereröffnung des Metro Langenzersdorf.
Die neue Spirituosenwelt in Langenzersdorf: Hier gibt es nicht nur Flüssiges, sondern etwa auch Barzubehör.

Metro Cash&Carry Österreich hat mit einem großen Fest mit über 500 Gästen den Abschluss der Umbauarbeiten des nunmehr komplett neu gestalteten Großmarktes in Langenzersdorf gefeiert. Panagiotis Bilias, Store Manager vor Ort, zeigte sich am Tag der Wiedereröffnung äußerst zufrieden: „Nach acht Monaten intensiver Arbeit, rund 70.000 Arbeitsstunden und geschätzten 112.000 Telefonaten präsentiert sich unser Standort völlig modernisiert. Ich danke allen Kunden für ihre Geduld und Treue genauso wie den Mitarbeitern, die diesen Umbau begleitet haben.“

Regionalität

Der "neue" Metro-Großmarkt in Langenzersdorf zeigt sich mehr als "nur" runderneuert: So wurden sämtliche Bereiche des Großmarktes überarbeitet, zum Teil sogar ausgebaut. Die Obst- und Gemüseabteilung ist sicher eine der Highlights: So gibt es jetzt nach der Wiedereröffnung über 600 Sorten, dabei wird die Ware zwei Mal täglich frisch angeliefert. Der Fokus des Sortiments liegt einerseits auf regionalen Obst- und Gemüsesorten, andererseits auch auf der im österreichischen Großhandel einzigartigen Auswahl von über 100 exotischen Spezialitäten wie etwa Papaya, Mango, Kiwano, Tomatillo, Granatapfel oder Sternfrucht, die rund ums Jahr verfügbar sind. Interessant vor allem für Gastronomen ist auch hier das professionelle Convenienceangebot vom bereits geschälten Spargel bis hin zu vakuumverpackten Kürbiswürfeln und günstigen Großpackungen.

Ein weiteres Highlight im Großmarkt ist die neugestaltete und erweiterte Fischabteilung mit täglich 70 Sorten Frischfisch, die ab sofort gemeinsam mit Räucherfisch, mariniertem Fisch und Tiefkühlware in einem übersichtlichen Bereich präsentiert werden. Auch bei Meeresfrüchten ist die Auswahl groß und reicht von Kaisergranaten über Jakobsmuscheln bis hin zu frischen Austern.

Beratung durch Fleischsommeliers

In der neu gestalteten Fleischabteilung setzt man auf Beratung durch erfahrene Mitarbeiter. Ausgebildete Fleischermeister unterstützen Kunden etwa bei der Wahl aus über 1.000 österreichischen und internationalen Fleisch- und Wurst-Artikeln und Spezialitäten wie dem Black Angus Rind, französischem Charolais Beef aus dem Burgund, neuseeländischem Wagyu Kobe oder dem begehrten Duroc Schwein. Stark im Kommen – und speziell im Herbst begehrt – sind auch diverse Wildspezialitäten, die bei Metro ebenfalls breit im Sortiment vertreten sind.

Weinhumidor

Vieles neu ist auch in der Weinabteilung. So gibt es dort ab sofort einen Weinhumidor, der besonders exklusive Tropfen für Kenner und Genießer bereithält. Kunden werden durch eine erfahrene Kellermeisterin beraten und haben das bekannt breite Repertoire an österreichischen und internationalen Weinen aus erstrangigen Regionen, AWC prämierten Eigenmarken und einem erlesenen Champagnersortiment zur Auswahl. Im neuen Humidor finden sich dann hochkarätige Tropfen wie beispielsweise Chateau Petrus, Mouton Rotschild, Gernot Heinrichs „Gabarinza“, F.X. Pichlers „Unendlich“, Champagne Krug, Perrier Jouet Belle Epoque oder Roederer Cristal. Ganz neu am Standort in Langenzersdorf ist eine Spirituosenwelt. Zu finden ist dort eine breite Auswahl an gängigen und exklusiven Spirituosen; etwa Whisky aus aller Welt – von Schottland bis Japan – sowie das passende Barzubehör.

Neu gestaltet wurde auch der Nonfood Bereich, der in der Warenpräsentation durch ein neues Konzept der Produktpräsentation besticht. Themen wie Tischkultur, Kosmetik, Waschen oder Reinigen wurden zu übersichtlichen Warenwelten für die Gastronomie zusammengefasst. So finden sich beispielsweise im Bereich Tischkultur sämtliche Sortimente und Lösungen rund um den Tisch des Gastes, wie etwa ansprechendes Geschirr, Gläser und Besteck. Mit dem neuen Gastro-Shop erhält das Metro Service „Professionelle Küchen- und Ausstattungsplanung“ einen eigenen Bereich. Zu finden ist dort ein Auszug an Großküchengeräten über Gastromöbel bis hin zu verschiedensten Kaffeemaschinen, vom Siebträger bis zum Vollautomaten.

Ebenfalls neu in Langenzersdorf ist die Non-Food-Abteilung „Verpacken, Versenden, Aufbewahren“. Zu haben sind dort Luftpolsterfolien, Kartons und Versandtaschen bis hin zu Kordeln und Klebebändern, und zwar auch in XL-Formaten. Auch Transporthilfen wie Sackkarren und Palettenhubwägen sind dort zu finden.

Nachhaltigkeit

Neben dem neu gestalteten Auftritt hat sich im Großmarkt in Langenzersdorf auch einiges beim Thema Energiemanagement getan. So wurde sowohl bei der Beleuchtung als auch bei der Kühlung auf verstärkte Nachhaltigkeit gesetzt. Ausschließlich geschlossene Kühlvitrinen sorgen nicht nur für erhöhten Umweltschutz sondern auch für ein angenehmeres Einkaufserlebnis ohne Winterjacke: In einigen Bereichen konnte so der Stromverbrauch um bis zu 50 Prozent reduziert werden.

Autor/in:
Alexander Grübling
Werbung

Weiterführende Themen

Der neue CEO von Metro Österreich: Xavier Plotitza
Gastronomie
09.11.2018

Xavier Plotitza übernimmt die Unternehmensführung bei Metro Österreich. Mit ihm folgt ein Metro-Kenner an die Spitze des österreichischen Großhändlers.

Produkte
21.08.2018

Metro: Steirisches Duroc-Schwein ab sofort exklusiv erhältlich

Gerald Weber, Betriebsleiter METRO Salzburg und Peter Tutschku, Geschäftsführer der 81-11 Taxi
Gastronomie
18.07.2018

Metro Salzburg unterstützt die gastronomischen Betriebe der Mozartstadt während der Salzburger Festspielzeit mit einem speziellen Service. Denn egal, ob Metro-Gastro-Kunde oder nicht: An ...

C+C Märkte
03.07.2018

Fisch ist ein Trendthema. Die Absätze steigen wie der Hunger der Gäste danach. Die ÖGZ hat die Gastro-Großhändler nach ihren Angeboten gefragt.

Im Großeinsatz am Rennwochenende in Spielberg: Gastrogroßhändler Transgourmet.
C+C Märkte
29.06.2018

Wenn der Formel 1-Zirkus in Spielberg gastiert, ist Gastrogroßhändler Transgourmet im Dauereinsatz. 170.000 Besucher werden erwartet, und die wollen verköstigt werden.

Werbung