Direkt zum Inhalt

Langfristige Kooperation: Lutz setzt auf Gasteiner

18.03.2005

Höchste Produktqualität und kristallklare Reinheit gaben den Ausschlag. Gasteiner und die Möbelkette Lutz haben sich auf eine zielgerichtete Partnerschaft geeinigt. Seit März 2005 ist die Gasteiner Mineralwasser GmbH somit exklusiver Mineralwasserpartner der Lutz-Gruppe und mit allen Produkten in 40 Restaurants vertreten.

„Es freut uns, dass sich mit der Lutz-Gruppe ein weiteres namhaftes österreichisches Unternehmen für Gasteiner entschieden hat“, so Gasteiner Marketingleiterin Mag. Claudia Baumschlager. Neben den traditionellen Sorten Gasteiner „sparkling“, „mild“ und „natur“ – sie werden bei Lutz sowohl im PET-Gebinde als auch in der Mehrweg-Glasflasche angeboten – wurde auch Gasteiner Elements Quitte und Gasteiner Elements Preiselbeere gelistet. Zur Lutz-Gruppe zählen neben XXX-Lutz weitere klingende Namen der heimischen Möbelbranche. Darunter carryhome, ambiente, neubert, mömaX und MÖBELIX.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Ein Ausfallbonus soll die Tourismusbranche über Wasser halten.
Gastronomie
18.01.2021

Eine wirtschaftliche Katastrophe ist die Verlängerung des Lockdowns für Hotellerie und Gastronomie. Bis spätestens Mitte Februar braucht es darum Planungssicherheit. Der neu geschaffene ...

Zurück in die  kulinarische ­Zukunft: Die Alpine Küche bietet Touristikern und Gastronomen Geschäftschancen.
Gastronomie
15.01.2021

Die Alpine Küche ist auf dem Vormarsch. Traditionell und doch fortschrittlich. Als Gegenentwurf zur industriellen Landwirtschaft und als touristischer Hoffnungsträger. Lokale Produzenten arbeiten ...

Aus Urlaubern werden Forscher: Skispaß in Vorarlberg.
Hotellerie
14.01.2021

Ob getarnte Geschäftsreise oder "Forschungsaufenthalt" auf der Skipiste: Schwarze Schafe erweisen der Branche keinen guten Dienst.

Ohne "Reintesten" wird es auch in der Gastronomie keine Öffnung geben.
Gastronomie
14.01.2021

Gäste in Hotellerie und Gastronomie werden nach dem Lockdown einen negativen Covid-Test brauchen. Ob die Betriebe ab dem 25. Jänner aufsperren, muss bezweifelt werden. Für die Branche wäre eine ...

Gastronomie
14.01.2021

Von 18. bis 21. Jänner können Interessierte kostenlos an den virtuellen Infotagen teilnehmen und komfortabel Aus- und Weiterbildung planen.

Werbung