Direkt zum Inhalt
ROBIN CONSULT_Philipp Lipiarski
ROBIN CONSULT_Philipp Lipiarski
ROBIN CONSULT_Philipp Lipiarski
ROBIN CONSULT_Philipp Lipiarski
ROBIN CONSULT_Philipp Lipiarski
ROBIN CONSULT_Philipp Lipiarski
ROBIN CONSULT_Philipp Lipiarski
ROBIN CONSULT_Philipp Lipiarski
ROBIN CONSULT_Philipp Lipiarski

LeBurger in Wien: Die Eröffnung in Bildern

11.08.2016

120 Gäste kamen zur Eröffnung des neuen Flagship-Restaurants der Betreiberfirma Tauber auf der Mariahilfer Straße. 

Promis, Medienvertreter, Blogger: Die Eröffnung der neuen LeBurger-Filiale in der Wiener Mariahilfer Straße lockte rund 120 Gäste an. Das bereits dritte Restaurant der Betreiberfirma Tauber – neben jenen im Donauplex und im Auhof-Center – bietet auf zwei Etagen 150 Sitzplätze und ist im Gegensatz zu den beiden anderen Restaurants kein klassisches Selbstbedienungsrestaurant.

Burgerlift

Den Gast erwartet im ersten Stock Bedienung am Tisch. Ein eigener „Burgerlift“ liefert Speisen in die erste Etage. Der Gast kann zwischen handgemachten Burger-Variationen wählen oder alles ganz nach seinem Geschmack, individuell zusammenstellen. Erweitert wird das Angebot durch eine eigene Kaffee- & Cocktail-Bar, die ganztags geöffnet hat.

Geschäftsführer Lukas Tauber: „Auch wenn US-Ketten versuchen, uns zu kopieren, LeBurger bleibt mit seinem Konzept einzigartig. Das Fleisch stammt aus heimischer Landwirtschaft, hauptsächlich von Salzburger Bauern. Unser Fleisch wird täglich frisch vor Ort faschiert und sorgsam mit der Hand geformt, ohne Einsatz von Maschinen. Wir sind stolz, uns hier als Manufaktur bezeichnen zu dürfen. Verfeinert werden die Burger mit 20 Zutaten von Salat, über gegrillte Champignons bis hin zu handgeräuchertem Speck. Außerdem gibt es zahlreiche selbstgemachte Saucen und Craft Beer. Wer es lieber fleischlos mag, findet Veggie-Burger und knackige Salate auf der Karte“, so Tauber.

Siebenstellige Summe

Konzeptioniert und realisiert wurde das neue Restaurant von Ingo Faust, Gastro-Entwickler und neuer COO von LeBurger. Insgesamt wurde eine siebenstellige Summe in das Lokal investiert, das zuvor eine McDonald's-Filiale beherbergte. Für das Innendesign und die Architektur zeichnet das Ingenieurbüro Gärtner² verantwortlich.

Für die Öffentlichkeit ist das Lokal ab sofort zugänglich. 2016 soll noch ein Restaurant folgen, ab 2017 ist eine weitere Expansion über Franchise bzw. Joint Venture Restaurants geplant.

Autor/in:
Alexander Grübling
Werbung

Weiterführende Themen

Gastronomie
25.06.2020

Ab Juli fällt die Maskenpflicht in der Gastronomie. Weiter Lockerungen betreffen die Eventbranche. 

Registrierkassen schaffen die Umstellung auf die neue MwSt. meist mit einem Update.
Gastronomie
25.06.2020

Toll, dass die Umsatzsteuer schon ab 1. Juli auf Speisen und Getränke bis Jahresende auf 5 Prozent gesenkt wird. Aber viele Gastronomen stehen vor der Frage: Wie bekomme ich den neuen Steuersatz ...

Taugt das Feuerdorf-Konzept auch im Sommer? Hannes Strobl und Patrick Nebois sagen "ja".
Gastronomie
25.06.2020

Das Feuerdorf und Miss Maki machen über den Sommer gemeinsame Sache - im „Genuss Garten Prater“. 

Persönliche Kommunikation ist Besuchern besonders wichtig, das gilt insbesondere für die "Alles für den Gast".
Gastronomie
24.06.2020

Die Frage, ob die „Alles für den Gast“ im Herbst stattfinden wird, beantwortet Reed-GF Barbara Leithner aus heutiger Sicht mit einem eindeutigen „Ja“.  Die Sicherheit für alle hat oberste ...

Weingutleiter Thomas Podsednik und Umweltstadträtin Ulli Sima.
Wein
23.06.2020

Das städtische Weingut setzt seit vielen Jahren auf naturnahe Bewirtschaftung und biologischen Pflanzenschutz. Die Umstellung auf Bio startet mit dem Beginn der diesjährigen Weinlese.

Werbung