Direkt zum Inhalt

"Lech Zürs Tourismus GmbH" präsentiert neuen Geschäftsführer:

30.08.2004

Mit der Ankündigung Urs Kambers per 31. August die "Lech Zürs Tourismus GmbH" zu verlassen und noch im Herbst die Position als Tourismusdirektor von Luzern (Schweiz) anzutreten, ist die Position des Geschäftsführers der "Lech Zürs Tourismus GmbH" vakant geworden. Mit Gerhard Walter konnte nun ein international erfahrener Tourismusexperte aus Tirol (Österreich) engagiert werden.

LECH/ZÜRS. Der einstimmigen Entscheidung für Walter gingen ausführliche Hearings mit potentiellen Kandidaten voraus. Nach eingehender Beratung des Tourismusbeirates und der Gemeindevertreter der Orte Lech und Zürs konnte das Engagement Walters schließlich einhellig bestätigt werden: Walter wird somit ab 15. November 2004 seine Position antreten und zusammen mit dem Team der "Lech Zürs Tourismus GmbH" in die nächste Wintersaison starten. Bis zu diesem Zeitpunkt wird Bürgermeister Ludwig Muxel die "Lech Zürs Tourismus GmbH" führen.

Der 39jährige gebürtige Galtürer Gerhard Walter begann seine berufliche Karriere bei den Bregenzer Festspielen und arbeitete anschließend u.a. bei der Österreich Werbung in New York. In den vergangenen 12 Jahren leitete Walter als TVB-Direktor die Geschicke des Tiroler Tourismusortes Galtür, der im Februar 1999 nach den Lawinenunglücken im Paznauntal international in die Schlagzeilen geriet. Mit sachlicher Informationspolitik und behutsamer Aufbauarbeit konnten die damaligen Nächtigungseinbrüche nachhaltig wieder wettgemacht werden. Fünf Jahre nach der dramatischen Naturkatastrophe präsentiert sich Galtür heute wieder als hochmoderner alpiner Wintersportort, der bei den Gästen nichts von seiner Beliebtheit verloren hat. So verzeichnete Galtür im Tourismusjahr 2003 insgesamt knapp 440.000 Nächtigungen und übertraf mit diesem Ergebnis sogar die erfolgreiche Bilanz aus dem Jahr 1998 mit rund 436.000 Nächtigungen.

Auch Galtürs Positionierung als "eigensinnigstes" Dorf Österreichs und die künstlerisch viel beachteten Winter-Openings der vergangenen Jahre sorgten für Reputation weit über die Grenzen Tirols hinaus. In den vergangenen Jahren sind in Galtür zu Winterbeginn u.a. Klaus Maria Brandauer, Tobias Moretti und Julia Stemberger im Rahmen öffentlichkeitswirksamer Events aufgetreten. Für das Winteropening 2003 organisierte Walter schließlich zusammen mit dem ORF das Programm "Eiskalt in Galtür", das vom Fachmagazin "FM" im Ranking der besten österreichischen Tourismusevents 2003 auf den 3. Platz gewählt wurde.

Walter tritt seine neue Position in Lech-Zürs mit großem Engagement an: "Ich freue mich darauf, zusammen mit einem professionellen und motivierten Team die Verantwortung für die erfolgreiche Weiterentwicklung der starken Marke Lech-Zürs übernehmen zu dürfen!"

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Gastronomie
02.06.2021

Die Tischreservierungen in der Gastronomie nehmen in Zeiten der Pandemie zu. Doch was tun, wenn die Gäste dann doch nicht kommen?

v. l. o.: Johanna Werner, Andreas Senn, Uwe Machreich und Laurent Jell.
Gastronomie
02.06.2021

Wir haben nachgefragt bei: Johanna Werner, Andreas Senn, Uwe Machreich und Laurent Jell.

Der Trend zum Wandern geht in die Masse, neuerdings flanieren Urlauber auch gerne in den Berne.
Tourismus
02.06.2021

Seit einigen Jahren erlebt Wanderurlaub einen stetigen Aufschwung. Die Pandemie hat den Outdoor-Boom noch weiter verstärkt. Neue touristische Produkte tragen dem Rechnung.

Gastronomie
01.06.2021

Serie "Local Heroes": Seit 2020 züchtet Andreas Eibl in einem ehemaligen Kuhstall Shiitake-Pilze. Mit seinen Flachgauer Biopilzen sorgt der 33-jährige Salzburger für frische, regionale ...

Gastronomie
28.05.2021

Die Gastro darf ab 10. Juni bis 24 Uhr öffnen. Auch die Abstandsregeln werden herabgesetzt. In der Gastronomie sind dann Gästegruppen von bis zu 8 Personen erlaubt. Hier ein Überblick.

Werbung