Direkt zum Inhalt
Mobil Bezahlen mit dine+go

Legales Zechprellen

05.06.2018

Eine neue App erleichtert das Bezahlen im Restaurant: Die Rechnung wird beim Verlassen automatisch abgebucht.

So wird momentan bezahlt

Das klingt nach einer Idee mit Potenzial: Mit dine+go melden sich Gäste beim Lokal ihrer Wahl an. Man bestellt wie gewohnt, genießt sein Essen mit Freunden, Familie oder Geschäftspartnern. Am Ende drückt man den Button „Gehen“ und die Rechnung wird automatisch von der hinterlegten Kreditkarte abgebucht – inklusive vorher angegebenem Tipp. Das Servicepersonal weiß Bescheid und muss niemandem hinterherlaufen… Man kann die Rechnung jederzeit auf der App kontrollieren und sie steht auch digital zur Abrechnung eines Geschäftsessens zur Verfügung – inklusive der Angabe, mit wem man gegessen hat. Die Infos kann sich die App über den Kalender des Gastes holen.

Echte Erleichterung

Nie mehr auf den gestressten Kellner warten, während einem die Zeit während des Mittagslunch oder kurz vor einem Theaterbesuch oder der Zugabfahrt davonläuft. Keine falschen Rechnungsadressen oder Namensschreibweisen und viel Zeitersparnis bei der Abrechnung von Reisespesen. Die iOS-App dine+go ist ein Startup von AirPlus International, das sich auf die mobile Bezahlung von Mahlzeiten spezialisiert hat. Die App wurde in Partnerschaft mit dem iPad-Kassensystem-Anbieter orderbird entwickelt und geht momentan in drei deutschen Städten (Berlin, Hamburg und Frankfurt) in die Pilotphase. Zwanzig Restaurants nehmen teil.

www.dineandgo.com

www.orderbird.com

Autor/in:
Thomas Askan Vierich
Werbung

Weiterführende Themen

Schlecht fürs Geschäft: Beim Onlinezahlen wird alles komplizierter.
Hotellerie
05.08.2019

Wenn nicht, geht es Ihnen wie gut der Hälfte Ihrer Kolleginnen und Kollegen in der Hotellerie. Das ist die neue Payment Service Directive der EU, die mehr Sicherheit bringen soll, aber in erster ...

Tourismus
16.07.2019

Welche digitalen Möglichkeiten erleichtern den Hotel-Alltag? Eine Liste von notwendigen bis zu angesagten Services.

Gastronomie
27.06.2019

Bis 20. 9. können sich Betriebe um bis zu 200.000 Euro Förderung vom BMNT bewerben.

Keine Angst vor Robotern: Die produzieren im Spyce (Boston) günstige und schmackhafte Bowls.
Gastronomie
13.06.2019

Jean-George Ploner sprach am 3. Brennpunkt Innovation der FH Salzburg, der den Schwerpunkt Gastronomie hatte, über Gastrokonzepte mit Zukunft.
 

Tourismus
22.05.2019

Es sind Themen, die die Branche auf viele Jahre beschäftigen und prägen werden und die enger miteinander verknüpft sind, als es oberflächlich vielleicht scheint: Reinhard Lanner, Chief Digital ...

Werbung