Direkt zum Inhalt

Leichte Erholungstendenzen

06.12.2010

Wien. Eine aktuelle bundesweite Umfrage der ÖHV unter 1.200 Top-Hotels weist spürbare Erholungstendenzen auf. Deutlich zurückhaltender ist die Branche bei der Bewertung des Preisniveaus: Dieses liegt immer noch unter den Durchschnittswerten von vor der Krise.

Peter Peer und Sepp Schellhorn, die beiden Präsidenten der Österreichischen Hoteliervereinigung

„Österreichs Hotellerie hat das Krisental durchschritten. Der Weg zum Gipfel ist aber noch weit und beschwerlich“, verweisen Peter Peer und Sepp Schellhorn, die Präsidenten der Österreichischen Hoteliervereinigung (ÖHV), auf eine bundesweite Umfrage zur Stimmungslage in der österreichischen Hotellerie.

Die ÖHV fragte, wie die Hoteliers die Nachfragesituation auf Basis eingegangener und zu erwartender Buchungen im Vorjahresvergleich einschätzen. Lag der Saldo aus positiven und negativen Antworten im Winter 2007/08 bei +51, sank er in den darauffolgenden Wintern auf -20 bzw. -30. Heuer liegt der Saldo mit +31 erstmals wieder im positiven Bereich. „Das ist ein stabil positiver Wert. Das Niveau von vor der Krise haben wir aber noch lange nicht erreicht“, so Peer.

 

Preise weiter unter Druck

Weniger optimistisch ist die Branche bei der Preisdurchsetzung: „Hier besteht ein direkter Zusammenhang: Der Optimismus bei der Nachfrage basiert auf schwachen Preisen. Der Saldo liegt bereits die fünfte Saison in Folge im negativen Bereich. Aber wir verzeichnen eine stabile Aufwärtsbewegung“, so Schellhorn.

Unabhängig davon sei die wirtschaftliche Entwicklung der Betriebe zu bewerten: „Die Kosten für die Hotellerie sind auch während der Krise gestiegen, jetzt kommt auf die Branche noch ein Belastungsbudget ohne Gleichen zu.“ Die ÖHV thematisiert deshalb beim ÖHV-Hotelierkongress 2011 von 17. bis 19. Jänner in Mayrhofen bewusst die wirtschaftliche Entwicklung: Unter dem Titel „AUFSCHWUNG – mittendrin oder nicht dabei“ zeigen Branchenkenner auf, wie der Weg zum Konjunkturgipfel optimal gemeistert wird. Das detaillierte Programm sowie weitere Informationen zum ÖHV-Hotelierkongress und zur Anmeldung finden Sie unter www.oehv.at/kongress/2011. Infos und Anmeldung bei Barbara Diallo-Strobl unter Tel.: 01/533 09 52-13 bzw. per e-mail an info@oehv.at

 

 

 

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Sollen die Herkunft von Lebensmitteln auch in der Gastronomie gekennzeichnet sein?
Gastronomie
29.10.2020

Die Forderung nach einer verpflichtenden Lebensmittelkennzeichnung in der Gastronomie ist ein heiß diskutiertes Thema. Wir wollen wissen, wie Sie darüber denken.

Zwischen ÖHV und dem Fachverband Gastronomie herrscht Verstimmung. Der Grund: Die ÖHV will künftig auch Gastronomen ansprechen.
Gastronomie
24.09.2020

Die ÖHV wirbt neuerdings um Mitglieder aus der Gastronomie. Wie das vonstatten geht, gefällt den Branchenvertretern aus der Wirtschaftskammer aber gar nicht. Fachgruppenobmann Mario Pulker greift ...

Gastronomie
24.09.2020

Ziel der stratisfaction-Befragung ist es, die aktuelle Stimmungslage zu erfassen. Als Dankeschön werden 5 Vienna City Experience Cards & 20 Gastro-Gutscheine á 20€ verlost. Bitte leiten Sie ...

Markus Gratzer und die Experten der ÖHV, wollen nun auch Gastronomen ansprechen und vertreten.
Gastronomie
16.09.2020

Die Hotelliersvereinigung ÖHV will ihren Kreis an Mitgliedern ab sofort auf die Gastronomie ausweiten. Welche Strategie hinter dieser Idee steckt, wollte gast.at von  ...

Zum Einstieg gibt es die einmalige Beitrittsgebühr (Wert: 690 Euro) geschenkt, der erste Mitgliedsbeitrag wird erst 2021 fällig.
Gastronomie
14.09.2020

Wie die ÖGZ exklusiv erfahren hat, öffnet sich die Hoteliervereinigung einem neuen Mitgliederspektrum: Ab sofort gibt es auch eine Mitgliedschaft für Gastronomen. Aber das ist noch nicht alles.  ...

Werbung