Direkt zum Inhalt
"Flippy" wendet Patties ....

Lernender Burger-Roboter ist bereits im Einsatz

24.03.2017

Sieht so die Zukunft in Gastro-Küchen aus? In Kalifornien hat ein Restaurant einen lernenden Burger-Roboter im Einsatz. 

... und behält den Überblick darüber, wann Patties durch sind oder gewendet werden müssen.
Genügsamer Mitarbeiter im Einsatz: "Flippy" benötigt keinen Urlaub und kann theoretisch rund um die Uhr arbeiten.

Im kalifornischen Pasadena ist der erste lernende Burger-Roboter im Einsatz. Der Maschinen-Koch hört auf den Namen Flippy und "arbeitet" in einer Filiale der Burger-Kette Caliburger. Das berichtet TechCrunch.

Nach Angaben des Herstellers Miso Robotics benutzt Flippy Sensoren und Kameras, um in der Küche Zutaten lokalisieren zu können. "Flippy" ist demnach in jeder Küche innerhalb von fünf Minuten installiert und einsatzbereit. Der Roboter kann gegrillte von rohen Pattys unterscheiden, ebenso die Ober- und Unterseite der Buns. Der Roboter brät Patties auf den Punkt und alarmiert einen (menschlichen) Mitarbeiter, wenn er durch ist bzw. wann der richtige Zeitpunkt für die Applikation weiterer Zutaten gekommen ist. Flippy finalisiert die Burger nicht, d.h. Saucen, Tomatenscheiben oder Salatblätter müssen von anderen Mitarbeitern belegt werden.

"So wie bei selbstfahrenden Autos lernt das System aus seinen Erfahrungen, um im Laufe der Zeit immer besser zu werden", sagt David Zito, CEO von Miso Robotics in einer Stellungnahme. Denkbar sei auch, dass Flippy in Zukunft andere Aufgaben in der Küche übernehmen könne, etwa Frittieren oder das Schneiden/Schälen von Gemüse.

Die Restaurant-Kette Caliburger, die an der Entwicklung des Roboters beteiligt ist, plant, in den nächsten zwei Jahren "Flippy" in rund 50 weiteren Filialen zu installieren. Eines wird Flippy sicher nie können: Rezepte entwickeln und Speisen abschmecken. Dafür braucht es immer Menschen.

Autor/in:
Alexander Grübling
Werbung

Weiterführende Themen

„Dein erstes geschmacksintensives Bier vergisst du nicht.“ Im Fall von Regisseur Friedrich Moser war das ein Imperial IPA.
Gastronomie
22.08.2019

Bei seinem ersten Kontakt mit einem handwerklich gebrauten Bier hat sich offenbar ein Schalter umgelegt. Seither ist Regisseur Friedrich Moser leidenschaftlicher Bier-Aficionado. Sein Film „Bier ...

Der Brauhof in der äußeren Mariahilfer Straße in Wien braut sein eigenes Bier im Haus und kooperiert eng mit der Kaltenhausener Spezialitäten Brauerei.
Gastronomie
22.08.2019

66 Zimmer, 120 Betten, eine Brauerei und ein starker Fokus auf die hauseigene Gastronomie: Das neu eröffnete Brauhotel in der äußeren Mariahilfer Straße ist europaweit einzigartig.

Initiatoren der Kampagne: Josef Zotter, Sebastian Bohrn Mena und Gerold Hubmer.
Gastronomie
22.08.2019

Start der Kampagne „Wissen, was wir essen“ für verpflichtende Transparenz von Herkunft und Tierwohl bei Lebensmitteln.

Auch Vitus Winkler kocht alpin.
Gastronomie
22.08.2019

Tipp:  „Festpiele der alpinen Küche“ am 16. September in Zell am See. Für ÖGZ-Leser gibt es eine „2 für 1“-Ticket-Aktion.

Kooperationen zwischen Sterne-Köchen und Hüttenwirten: Köche sollen sich "in die alpine Küche reinversetzen".
Lob & Tadel
22.08.2019

Seit elf Jahren lädt das Paznaun zum „kulinarischen Jakobsweg“. Auch wenn die Namensgebung eher nach alten Socken riecht, ist die Idee eine sehr gute.

Werbung