Direkt zum Inhalt

Liebesaffäre in der Firma: McDonald's entlässt CEO

04.11.2019

McDonald’s CEO Steve Easterbrook muss nach wegen einer Beziehung mit einer Mitarbeiterin seinen Sessel räumen. Eine angemessene Reaktion des Fast-Food-Konzerns?

Der Vorstandsvorsitzende der Fast-Food-Kette McDonalds ist wegen einer Beziehung mit einer ihm dienstlich unterstellten Person entlassen worden. Dadurch habe Steve Easterbrook "schlechtes Urteilsvermögen" an den Tag gelegt und gegen Vorschriften der Firma verstoßen, begründete das Unternehmen seinen Schritt.

Sein Nachfolger wird Chris Kempczinski, der bisher für das US-Geschäft und rund 14.000 Filialen zuständig war.

Die Beziehung, die zur Entlassung führte von beiden Seiten gewünscht, heißt es von Seiten des Unternehmens Easterbrook nahm in einer Stellungnahme bei seinen Mitarbeitern Abschied: "Das war ein Fehler. In Anbetracht der Werte des Unternehmens bin ich auch der Meinung des Aufsichtsrats, dass es für mich Zeit ist weiterzuziehen."

 

 
powered by Typeform

 

Autor/in:
Daniel Nutz
Werbung
Werbung