Direkt zum Inhalt
 © Graf © Graf © Graf © Graf © Graf © Graf © Graf © Graf © Graf © Graf

„Liquid Market“ wurde auch der neue Garten zu klein

17.07.2017

Die neue Location für Wiens einzigartigen Cocktail-Markt – statt dem „Karlsgarten“ wie bei der Premiere im Vorjahr wurde es der „Volksgarten“ – hat ihre Feuertaufe bestanden. Oder besser, ihre Regentaufe. Denn auch der kurze Guss konnte die Bar Community nicht vom Besuch der erneut von Bert Jachmann organisierten Veranstaltung abhalten. Das Konzept blieb unverändert. Jede Bar stellte, meist von einem Getränke-Partner unterstützt, einen Cocktail vor. 1.200 Besucher und damit ein Plus von 50% gegenüber dem Vorjahr stellten aber auch eine logistische Herausforderung für die 30 teilnehmenden Bars dar.

Mit der Züricher „Chinchona“ und der Münchener „Bar Gabanyi“ kamen erstmals die Drinks internationaler Gäste zur Verkostung, mit der Linzer „Frau Dietrich“ gab es eine dritte Bar abseits der Wiener Szene. „Wir mussten aus Qualitäts- und Service-Gründen rund 150 Leute wegschicken“, zog Jachmann gegenüber der ÖGZ Bilanz. Kein Wunder also auch, dass mit dem 13. Juli 2018 auch schon ein Termin für die dritte Auflage dieser Leistungsschau der Wiener Mixologen vereinbart wurde.

Autor/in:
Roland Graf
Werbung

Weiterführende Themen

Fleischerzeitung On Tour
21.11.2017
Spirituosen
09.11.2017

Cooler Drink für die kalte Jahreszeit: Wie wär's mit Cognac, Ginger Ale und Orangen-Zeste?

Darauf stehen nicht nur Amerikaner
Tourismus
06.11.2017

Nicht London, nicht Paris, nicht Barcelona: Die Leserinnen und Leser des renommierten New Yorker Reisemagazins „Condé Nast Traveler“ haben Wien zur besten Stadt in Europa erkoren.

Kuschelig: eine von 13 Grillhütten.
Gastronomie
02.11.2017

Das Feuerdorf in Wien hat wieder seine Pforten geöffnet. Das Konzept scheint zu funktionieren.

Wien setzt auf Digitalisierung. Im Bild: Kunsthalle Wien Karlsplatz – „Work it“
Tourismus
25.10.2017

Wien präsentiert sich als weltoffene Tourismusdestination. Und versucht über Smart Data besseres Service zu schaffen

Werbung