Direkt zum Inhalt

Live-chatten in Tirol

22.01.2015

Die Tirol Werbung ist die erste Landestourismusorganisation, die den Gästen einen Live-Chat bietet. Dort können die Benutzer diverse Funktionen durch einen Klick auf den Button „Live-Help“ aktivieren und ihre Frage mit einer Textnachricht stellen. „Mit dieser Einrichtung können unsere Mitarbeiterinnen auch andere Webseiten aufrufen, um den Usern dort etwas zu zeigen oder Dokumente, Bilder und Videos einspielen“, argumentiert Karin Seiler Lall, die Marketingleiterin der Tirol Werbung. Verfügbar ist dieser Service zurzeit in den Sprachen Deutsch und Englisch, später sollen noch Italienisch und Französisch hinzukommen.

Zudem zeichnet sich ein eindeutiger Trend im Gästeverhalten ab, telefonische Anfragen nehmen zunehmend ab und die Menschen informieren sich lieber selbst übers Internet. Die Möglichkeit einer persönlichen Beratung besteht weiterhin. Auf der ganzen Homepage kann der Benutzer mit einem Klick den Live-Chat aktivieren.

Die Tirol Werbung verwendet für ihren neuen Live-Chat das System vee24. Dies wurde für den theALPS Award nominiert unter dem Titel „Die innovativste digitale Marketingstrategie im Alpentourismus“.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Auch so kann man Schweine halten. Tun leider viel zu wenige Bauern.
Gastronomie
10.09.2020

Der Fleischer Hörtnagl hat schon früh begonnen, die Landwirtschaft in den Vermarktungsprozess regionaler Produkte ­einzubinden – und beliefert auch die Gastronomie mit besonderem Fleisch

Produkte
10.09.2020

Mit einem gemeinsamen Burger (samt Einheitspreis) fördern die Pitztaler Wirte die regionale Landwirtschaft. Ihre Erfahrungen widerlegen auch die Mär, dass für höhere Qualität niemand zahlen will ...

Hotellerie
10.09.2020

Die Eigentümer der Venet-Bergbahnen mussten unlängst Kapital zuschießen. Mit einer guten Wintersaison und Angeboten, auch für die Sommergäste, will man wieder in die Erfolgsspur zurück

Tourismus
01.09.2020

Um 50 Prozent ging die Zahl der Gästeankünfte im Bundesland Tirol von Mai bis Ende Juli zurück. Statt drei Millionen kamen nur 1,5 Millionen Urlauber, die im Schnitt vier Nächte blieben. Aber ...

Gustav Jantscher (47) übernimmt im Tannenhof die Küche.
Gastronomie
04.05.2020

Nach fünf Jahren verlässt James William Baron das 5-Sterne-Superior-Haus und übergibt das Zepter in der Küche an Gustav Jantscher.

Werbung