Direkt zum Inhalt

Lob und Tadel

16.07.2014

Die Wasnerin: Lesekultur im Hotel mit Aussicht

Bad Aussee bietet Wellnessjüngern nicht nur das nagelneue Narzissenbad, sondern auch Die Wasnerin. Das Hotel gibt es schon lange, das Ur-Haus steht hier seit Jahren an einem „Kraftort" mit bester Aussicht. Vor ein paar Jahren wurde sehr intelligent modern dazugebaut. Nur die Bewirtschaftung unter der Regie der doch eher urban orientierten Lindner-Gruppe war nicht sehr intelligent: Es mangelte an der „Software".

Seit die privaten Eigentümer das Management ausgewechselt haben, funktioniert es besser. Alle Mitarbeiter inklusive der Chefs agieren authentisch freundlich, hilfsbereit und professionell. Jetzt passt die Software endlich zur Hardware dieses in vielerlei Hinsicht außergewöhnlichen Hauses.

Das fängt bei der Architektur an, die Altes mit Neuem vereint, ohne dass sich das Neue anbiedern müsste. Sitzt man in der zweistöckigen Lobby, kann man durch große Fenster das Panorama des Ausseerlandes genießen. Auf der anderen Seite lockt der Pool in geschützter Innenhoflage. Viele Zimmer befinden sich auf der gleichen Ebene, man kann also im Bademantel entspannt vom Pool zur Bar und ins Zimmer lustwandeln, ohne lästige Treppen oder Aufzüge benutzen zu müssen. Auch der kürzlich erweiterte Wellnessbereich bietet atemberaubende Ausblicke auf die umliegende Landschaft, die Sonnenterrasse am Dach sowieso. Das Frühstück genießt man im urigen Garten vor dem alten Haus. Und es gibt zwei üppig ausgestattete Leselounges. Überhaupt finden hier regelmäßig Lesungen statt, Schriftsteller dürfen sogar auf Zeit in der Wasnerin wohnen und arbeiten.

t.vierich@wirtschschaftsverlag.at

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Meinung
04.08.2014

Sehr geehrte Frau Direktor, sehr geehrter Hotelier!

Immer was zu nörgeln – aber man sollte älteren Gästen besser zuhören!
Tourismus
10.07.2014

Best Ager sind anspruchsvoll, weil sie wissen, was sie wollen – und bekommen es dennoch zu selten. Ein Gespräch zwischen einem ehemaligen Hotelmanager (56) und einem Redakteur (50) über die ...

Meinung
26.06.2014

Sehr geehrte Frau Direktor, sehr geehrter Hotelier!

Hotellerie
30.04.2014

 
Expertise: In Österreichs Destinationen und Städten, die sich angebots- als auch nachfrageseitig in den letzten Jahren stark entwickelt haben, wächst aktuell die Angst vor einem drohenden ...

Sterne-Award-Gala 2013: Klaus Ennemoser von der WKO überreicht Ulrike Retter den Preis „Hotelière der Zukunft“
11.12.2013

Die ÖGZ und die Wirtschaftskammer Österreich vergeben zum vierten Mal den „Sterne Award" an heimische Hotels. 2014 ergeht er an Häuser mit besonderen Mitarbeiter/-innen-Konzepten. Machen Sie mit ...

Werbung