Direkt zum Inhalt

Ludwigs Patisserie

12.04.2010

Matthias Ludwigs, vom Gault Millau zum „Patissier des Jahres" gekürt, hat sich für sein Buch ein ganz besonderes Konzept ausgedacht.

In jedem der insgesamt 20 Kapitel spielen vier Grundprodukte die Hauptrolle - sie werden in jeweils vier Kreationen mit steigendem Schwierigkeitsgrad verarbeitet. So entstehen innovative und außergewöhnliche Köstlichkeiten wie zum Beispiel im Kapitel „Himbeeren, Limette, Zitronengras und Estragon" eine „Gebackene Limettentarte mit Himbeeren und Estragonparfait" oder ein „Limetten-Himbeerparfait am Stiel".

Die für die verschiedenen Bestandteile der Kreationen benötigten Rezepte werden in einem separaten Rezeptteil aufgeführt.
Auf diese Weise können alle Rezepte auf einen Blick erfasst und so ganz einfach auch innerhalb der Kreationen variiert werden.

Dieses „Baukastenprinzip" macht das Buch zu einer schier unerschöpflichen Ideenquelle. Und nicht nur das, jedem der verwendeten Produkte wird in einer informativen Warenkunde ganz besondere Beachtung im Hinblick auf Herkunft, Lagerung, Verarbeitung und Verwendung geschenkt.

Nicht zuletzt durch die fein abgestimmten Kombinationen der Produkte ist dieses Buch eine exzellente Geschmacksschule.

 

Matthias Ludwig: Ludwigs Patisserie
Matthaes Verlag
ISBN: 978-3-87515-112-1
Preis: 69,90 Euro

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Der einzige noch verbliebene Österreicher im Bewerb: Martin Studeny (M Passione Patisserie & Confiserie, Salzburg).
Gastronomie
08.08.2017

250 Bewerber aus der D-A-CH-Region stellten sich den Vorauusscheidungen in Achern, Salzburg, Hennef und Hamburg. Die besten acht treten nun im Rahmen der Anuga am 8. Oktober in Köln gegneinander ...

Weil Abwechslung bei der Zubereitung von Spargel in der Gastronomie so wichtig ist, präsentiert die ÖGZ wie Branchenkollegen dieses edle Gemüse behandeln, was sie daraus zaubern.
Gastronomie
10.04.2017

Wir haben bekannte österreichische Gastronomen und Köche gefragt, was sie heuer mit Spargel anstellen.

So sehen Sieger aus: Mike Kainz (li) und Martin Studeny ziehen ins Finale des Patissier des Jahres ein
Gastronomie
10.10.2016

Mike Kainz (Brasserie Les Trois Rois, Basel, 1. Platz) und Martin Studeny (2. Platz) wurden für ihre drei live zubereiteten Dessertkreationen mit dem Einzug in das Finale auf der Anuga 2017 ...

Gastronomie
25.04.2016

Raps bietet Profi-Produkte für die Patisserie – und jetzt auch Workshops.

Produkte
11.04.2016

Vandemoortele: Nach traditioneller bretonischer Art hergestellt.

Werbung