Direkt zum Inhalt

Luxus, made in France

18.03.2010

Das neue Wiener Luxushotel Sofitel Vienna, das Ende 2010 eröffnet wird, verspricht viel französisches Flair und Eleganz für die Hauptstadt. Das Sofitel Vienna, das Ende November eröffnet wird, soll das neue Flaggschiff der Accor Gruppe in Europa werden.

Das Maskottchen, eine Gans, darf bei Neueröffnungen nicht fehlen. Sie begleitet die Sofitel-Geschäftsführer Dominique Colliat und Ralph Radtke (r.) rund um den Erdball, erklärt Accor Direktor Österreich Stéphane Engelhard

„Wir eröffnen in Wien ein Hotel von Weltklasse und französischer Eleganz. Sofitel Luxury Hotels soll die erste französische und damit europäische Marke in der internationalen Luxushotellerie werden. Unsere Konkurrenten sind Grand Hyatt, InterContinental, Westin Hotels & Resorts sowie die Park Hyatt Hotels“, erklärt Dominique Colliat, Vizepräsidentin von Sofitel Europa, Mittlerer Osten und Afrika.

Grüne Wand
Die französische Architekturikone Jean Nouvel zeichnet für das 18 Stockwerke hohe Hotelprojekt am Donaukanal in Wien verantwortlich. Er hat jede Seite der Fassade unterschiedlich gestaltet – die Westseite leuchtet in Schwarz, die Ostseite in Weiß, Grau findet sich an der Südseite und die Nordfassade ist in transparentem Glas gehalten. Der französische Gartenkünstler Patrick Blanc gestaltete eine „lebende“, mit 20.000 Pflanzen in unterschiedlichen Farben und Formen bepflanzte „Grüne Wand“, die das Gebäude zum Nachbarhaus hin abgrenzt. Die 182 Zimmer inklusive 26 Suiten sind in den Farben der Fassadenseiten gestaltet.
Im obersten Stock des Hauses befindet sich „Le Loft“ Bar & Restaurant, welches rundherum verglast ist. Dort wird der französische Drei-Sterne-Koch Antoine Westermann die Gäste mit seinen köstlichen Kreationen verwöhnen. „Wir haben im Elsass auch Knödel und Sauerkraut“, meint Westermann mit einem Augenzwinkern in Richtung österreichische Küche, aber im „LeLoft“ wird mit französischem Touch gekocht.

„Ich liebe Wien, ich werde so alle sechs bis acht Wochen nach Wien kommen und drei bis vier Tage kochen“, so Antoine Westermann. Die Accor Gruppe plant die Eröffnung von insgesamt 70 Sofitel Luxury Hotels weltweit bis zum Jahr 2012. „Für das heurige Jahr sind zehn Neueröffnungen vorgesehen, wobei nur eine in Europa auf dem Plan steht – und die ist in Wien“, betont Ralph Radtke, Vizepräsident von Sofitel Nord-, Zentral und Osteuropa.

Im Zuge der Neupositionierung im Luxushotelmarkt hat die Marke 2009 mit SoSpa und SoFit ein neues Wellnesskonzept entworfen. Im Sofitel Vienna können sich die Gäste im fünften Stock auf 750 Quadratmetern in fünf Behandlungsräumen verwöhnen lassen oder in zwei Hamams und in den beiden überdimensionalen Whirlpools entspannen.

Irene Stelzmüller

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Hat ein Faible für kleine Weingüter: Der neue Chef-Sommelier im "Das Loft", Konstantin Schwärzler.
Gastronomie
28.04.2017

Steve Breitzke übergibt das Zepter an Konstantin Schwärzler.

Hotellerie
15.11.2016
Schön bunt und trendy: Visualisierung der neuen Marke Jo&Joe von AccorHotels.
Hotellerie
14.11.2016

Führende Hotelketten individualisieren ihre Angebote, gründen neue Marken, kaufen sich bei erfolgreichen ein. Um sich fit für die Millennials zu machen.

An der Investmentgesellschaft, die 85 Häuser übernimmt, ist Accor mit 30 Prozent beteiligt.
Hotellerie
04.07.2016

Jetzt ist es fix: Die neu gegründete Investmentgesellschaft Grape Hospitality blättert 504 Millionen Euro für 85 Hotels im Economy- und Midscale-Segment hin. Zu den verkauften Häusern gehören ...

Der Beirat der Best Western Hotels Central Europe besteht aus zehn Hoteliers (v.l.): hinten Christian Hofer, Carsten Weber, Christoph Unckell, Oliver Schreiber, Ferdinand Bock jun., Frank Pentzin, Arnold Graf, vorne Bertram Späth, Gregor Jamnik, Kai Gelhausen
Hotellerie
23.05.2016

Die Hoteliers der Best Western Hotels Central Europe GmbH haben Mitte Mai zu ihrer diesjährigen Jahreshauptversammlung in Unterhaching einen neuen Aufsichtsrat der DEHAG Hotel Service AG gewählt ...

Werbung