Direkt zum Inhalt

Managementtechniken lernen

23.08.2013

ÖHV und BÖTM launchen innovativen Lehrgang für Tourismus-Manager. Ein neuer Lehrgang für Manager von Tourismusverbänden, Destinationen und Landestourismusorganisationen bündelt das Know-how des Bundesverbandes Österreichischer Tourismusmanager (BÖTM) und die langjährige Schulungskompetenz der Österreichischen Hoteliervereinigung (ÖHV).

Thomas Brenner

„Das Herz der Ausbildung zum ÖHV Tourismus Manager bilden strategisches Marketing und Dienstleistungs-management. Das reicht vom Erkennen von Trends über die Darstellung von USPs und den Verkauf bis hin zu den Managementtechniken internationaler Top-Konzerne, komprimiert auf dreimal vier Tage“, erklärt Thomas Brenner, Co-Geschäftsführer der ÖHV Touristik Service GmbH. Die Inhalte basieren auf einer Bedarfsanalyse bei Tourismusmanagern und wurden in Kooperation mit dem BÖTM entwickelt.

 

Lernen von den Profis

 

Im Lehrgange werden für die jeweilige Schwerpunkte die namhaftesten Expertinnen und Experten der Branche aufgeboten: Dr. Michael Toedt bringt den Teilnehmern Customer Relationship Management näher, Bianca Spalteholz die Dos and Don´ts im Pricing. Dr. Markus Kroner beleuchtet die rechtlichen Rahmenbedingungen, Judith Senoner geht auf das Human Resources-Management ein und Eleonore Gudmundsson Public Relations: „Das sind durch die Bank ausgewiesene Experten mit der idealen Kombination aus fachlichem Know-how und wertvoller Branchenerfahrung“, erklärt Brenner die Auswahl der Ausbilder. Das Angebot richtet sich an Führungskräfte mit zumindest zwei Jahren Berufserfahrung.

 

Manager heranbilden

 

„Unser Geschäft ist extrem schnelllebig geworden. Wir können nicht nur Inhalte vermitteln, die veralten viel zu schnell. Wir bilden unsere Teilnehmer darauf aus, Trends zu erkennen und die richtigen Techniken anwenden zu können. Unsere Absolventen müssen eigenverantwortlich das Optimum herausholen können. Das sind Manager“, erklärt Brenner. Damit soll die neue Generation von Tourismusmanagern intelligente und leicht buchbare Produkte entwickeln und innovative Vertriebskanäle einsetzen.

 

Das erste von drei viertägigen Modulen beginnt am 28. Oktober 2013; www.oehv.at

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Viele Wege führen nach Ischgl. Einen Kompass für die Causa Ischgl und der Verbreitung des Corona-Virus zu finden, fällt auch nach sechs Montane schwer.
Tourismus
15.10.2020

Die Experten haben ihren Bericht gelegt. Doch die Causa Ischgl ist noch nicht abgeschlossen. Die Amtshaftungsklage gegen die Republik wurde dabei aber eher nicht befeuert.

Ein Gutschein zum Skifahren? Das ist der Plan der Tiroler AK.
Hotellerie
09.10.2020

Die Idee, einen Urlaubsgutschein an alle Österreicher zu verteilen, um die Branche zu unterstützen, ist nict neu. Nun kommt sie vom Tiroler AK-Chef  Erwin Zangerl

Tourismus
08.10.2020

Die Sorgenfalten aller Touristiker werden täglich tiefer. Aber noch ist nicht alles verloren. Es gibt genug gute Ideen, wie es trotz „stabil hoher“ Infektionszahlen mit einem Wintertourismus ...

Susanne Becken forscht an der Griffith University in Australien.
Tourismus
01.10.2020

Susanne Becken von der Griffith University in Australien gilt weltweit als eine der führenden Forscherinnen über den Zusammenhang zwischen Tourismus, Wohlstandsgewinn und den gleichzeitigen ...

Branche
03.09.2020

Tourismusberater Markus Webhofer vom Institute of Brand Logic hat sich Gedanken über eine Covid-19-Roadmap für den Winter gemacht. Wir haben ihn gefragt, wie Tourismus im Winter funktionieren ...

Werbung