Direkt zum Inhalt

Manpower Beschäftigungsausblick

14.12.2005

Im ersten Quartal 2006 bietet Wien die besten Chancen, einen Job zu finden. Hier wollen immerhin um netto 8% mehr Unternehmer Personal aufnehmen als abbauen. Am pessimistischsten sind Kärntner und Burgenländische Arbeitgeber. Am besten stehen die Chancen für Jobsuchende derzeit in Bergbau & Rohstoffgewinnung (netto +5%) und im Sektor Öffentliche Hand & Soziales (netto +4%).

752 Unternehmen aus ganz Österreich wurden zu ihren Personalplänen für das 1. Quartal 2006 befragt. Die relativ unsichere Beschäftigungslage der letzten Monate spiegelt sich auch in der aktuellen Befragung wider. 8% der Befragten rechnen in den ersten drei Monaten 2006 mit Neuaufnahmen. Gleichzeitig befürchten jedoch 11% der österreichischen Personalverantwortlichen, Mitarbeiter abbauen zu müssen.

Im Bundesländervergleich war in der Auswertung des letzten Quartals ein deutliches West-Ost-Gefälle festzustellen. Diesmal zeigt sich ein relativ uneinheitliches Bild. Nur in vier Bundesländern überwiegen positive Erwartungen – Wien (+8%), Vorarlberg (+4%), Niederösterreich (+2%), Steiermark (+2%). Der schwächste Netto-Beschäftigungsausblick ist mit (-12%) in Kärnten zu finden, gefolgt von (-11%) im Burgenland und jeweils (-8%) in Salzburg und in Tirol.

Nur drei der zehn Wirtschaftssektoren planen personelle Neuaufnahmen. Der Bereich Gastronomie & Hotellerie bleibt neutral (0%). Tendenziell am besten stehen die Jobchancen in Bergbau & Rohstoffgewinnung (+5%), im Sektor Öffentliche Hand & Soziales (+4%) und in der Sachgütererzeugung (+2%). Sechs Bereiche rechnen mit Reduktionen – Bauwesen (-12%), Handel (-10%), Kredit- & Versicherungswesen, Immobilien & unternehmensnahe Dienstleistungen (-10%), Verkehr & Telekommunikation (-8%), Land & Forstwirtschaft (-6%) und Energieversorgung (-5%).

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Die März-Hilfe wird für Gastronomie und Hotellerie verlängert. Für Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen gibt es eine Notstandshilfe.
Gastronomie
08.04.2021

Keine Frage: Unverschuldet sind Gastronomie und Hotellerie die Hauptleidtragenden der Krise. Um die zwangsgeschlossenen heimischen Tourismus-Betriebe mit ihren Mitarbeiterinnen und in der ...

In Vorarlberg hat die Gastronomie seit 3 Wochen teils geöffnet. So soll es auch bleiben.
Gastronomie
08.04.2021

Vorarlbergs Landeshauptmann Markus Wallner sieht die Modellregion für die Gastro-Öffnung als Erfolg. Derzeit gebe es keinen Grund vom Weg abzuweichen - aber auch wenig Hoffnung auf weitere ...

Branche
08.04.2021

Die nächste Eiszeit kommt bestimmt! Gastronomen fragen sich, wie man mit einfachen Mitteln und ohne großen Aufwand seine Eisbecher auf einen neuen Level heben kann: Wir haben dem Wiener ...

Natura startet mit 100 Bio-Artikeln.
Gastronomie
08.04.2021

Unter der Marke „Natura“ baut der Großhändler Transgourmet ein Bio-Vollsortiment in Großgebinden zu leistbaren Preisen auf. Zunächst sind 100 Produkte verfügbar.

Das ist die neue Red Bull Summer Edition.
Produkte
07.04.2021

Die neue, limitierte Summer Edition ist ab sofort erhältlich.

Werbung