Direkt zum Inhalt

Marché International erhält den Deutschen Gastronomie Preis 2008

04.03.2008

25 Jahre nach der Eröffnung des ersten Marché Restaurants wird die Tochter der Mövenpick Gruppe für ihren innovativen Markenrelaunch gewürdigt. Der Hamburger Foodservice Preis gilt seit Jahren als höchste Auszeichnung in der europäischen Gastronomiebranche.

Am 07. März 2008, wird der Preis, im Rahmen der INTERNORGA zum 26. Mal verliehen. Die namhafte Jury, bestehend aus den Herausgebern der Wirtschaftsfachzeitschrift sowie anerkannten Branchengrößen, vergibt den Preis für "den erfolgreichen konzeptionellen Relaunch und die Neupositionierung der Marke Marché". In der Begründung der Jury heißt es weiter, "CEO Oliver Altherr habe es geschafft, mit seiner gelebten Leidenschaft für das Produkt über 3.500 Mitarbeiter im besten Sinne zu infizieren und zu Höchstleitungen anzustiften. Ein signifikantes Benchmarkbeispiel für mentalen und wirtschaftlichen Turnaround in kürzester Zeit". Dazu Oliver Altherr: "Für unser Team ist die Auszeichnung Anerkennung und Ansporn zugleich."

1983 eröffnete der Schweizer Mövenpick Konzern sein erstes Marché Restaurant an der Stuttgarter Königstraße. Ein seinerzeit zukunftsweisendes, revolutionäres Konzept für die gesamte Gastronomiebranche. Nach den großen Erfolgen der ersten Jahre, waren die 90er für Marché eher turbulent. Erst 2003 begann mit Oliver Altherr eine neue Ära und die Neuausrichtung auf die Frische-Philosophie. Man installierte ein rigides Produktions- und Qualitätsmanagement und investierte in Produkt- und Konzeptinnovationen.

Einen besonderen Schwerpunkt legt man bei Marché International auf innovative neue Frischekonzepte. So entstand auch die Marché Natur-Bäckerei. Seit 2006 bietet dieses Backangebot eine klare Alternative zu den Billig-Backshops. Hier wird ausschließlich nach den Bräuchen des traditionellen Backhandwerks gearbeitet. Heute ist das Unternehmen neben der Schweiz und Deutschland auch in Österreich, Norwegen, Slowenien und Asien erfolgreich. Insgesamt erwirtschaftete Marché International in 2007 mit über 100 Betrieben 338 Mio. CHF. Für das laufende Jahr ist der Markteintritt in Ungarn geplant.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Tourismus
18.11.2020

Die Österreich Werbung macht sich Gedanken über den Wintertourismus, arbeitet gemeinsam mit Destinationen und Experten neue Rahmenbedingungen aus und gibt konkrete Hilfestellungen für Gastgeber. ...

Wein
18.11.2020

Sogar der Gesetzgeber verleiht einer heimischen Paradedisziplin Auftrieb: Es „muss“ längst nicht mehr Süßes sein, zu dem man Auslesen, Trockenbeerenauslesen oder Eiswein reicht.

Wein
18.11.2020

Kalk oder Schiefer? Die beiden Gesteine prägen die Weingärten rund um den Leithaberg. Doch man muss kein Geologe sein, um die Mineralität der Weißweine von hier zu schätzen.

Wein
18.11.2020

94 Prozent aller Blaufränkisch-Reben stehen im Burgenland. Vom „Einheitsstil“ ist man aber weit entfernt. Im Gegenteil: Für Sommeliers sind die herausgekitzelten Nuancen der unterschiedlichen ...

Gastronomie
18.11.2020

Das Portal restaurant.info hat es sich zum Ziel gesetzt, ein möglichst umfangreiches Verzeichnis von Gastronomiebetrieben aus ganz Österreich anzubieten, die ihre Speisen auch zum Abholen oder ...

Werbung