Direkt zum Inhalt

Marriott ist sich der Umwelt bewusst

13.04.2007

Marriott International hat soeben die erste Phase seines unternehmenseigenen Energie- und Wasserspar-Wettbewerbes ausgewertet: Aufgerufen waren 350 Hotels weltweit (außerhalb der Vereinigten Staaten), sich mit Kreativität, Innovation und Teamwork für die Senkung von Energie- und Wasserverbrauch einzusetzen.

Gemessen wurde beispielsweise der Energieverbrauch in Kilowatt-Stunden pro belegtem Zimmer über einen Vergleichszeitraum von sechs Monaten im Jahr 2006 gegenüber 2005. Das Renaissance Chemnitz Hotel in Deutschland kam dabei auf den zweiten Platz nach dem London Marriott County Hall in Großbritannien und vor dem Surfers Paradise Marriott Resort & Spa in Australien. Die zweite Phase des Wettbewerbes wird bereits im kommenden Mai ausgewertet werden, mit der Nennung eines Gesamtgewinners wird für April 2008 gerechnet.

Marriott International ist bereits seit über zwölf Jahren mit einem eigenem Umweltprogramm, dem Environmentally Conscious Hospitality Operations Programm (kurz ECHO), bemüht, die Umwelt zu schonen. Mit ECHO werden alle Hotels weltweit angehalten, Wege zur Reduzierung des Energie- und Wasserverbrauchs zu finden, selbstverständlich ohne die Bedürfnisse und die Zufriedenheit der Gäste zu vernachlässigen. Weiterhin werden darin Initiativen zur Vermeidung von Luftverschmutzung, Mülltrennung, Reinigungsaktionen und Tier- und Pflanzenschutz befürwortet.
Die Hotels haben in ihren Häusern sehr kreative und einfach umzusetzende Techniken erfunden, um Energie zu sparen - und setzen damit Standards für mögliche Einsparungspotenziale weltweit:
1. Platz: London Marriott County Hall in Großbritannien
Das Haus senkte den Energieverbrauch pro verkauftem Zimmer um 36,9 Prozent und den Wasserverbrauch um 39,2 Prozent. Dafür reinigten Techniker alle Filter und sogar die Windungen in den Klimaanlagen, so dass die gewünschte Zimmer-Temperatur schneller und effizienter erreicht werden konnte. Eine detaillierte Analyse der benötigten Heiz-Zeiten in den Banketträumen ermöglichte weitere Energieeinsparungen.

2. Platz: Renaissance Chemnitz Hotel in Deutschland
Durch eine neue Warmwasseranlage, die Absenkung der allgemeinen Raumtemperatur auf 21Grad und dem schrittweisen Einbau von Energiesparlampen konnte das Hotel im vergangenen Jahr 21,1 Prozent Energie pro verkauftem Zimmer und 24,2 Prozent Wasser einsparen.

3. Platz: Surfers Paradise Marriott Resort & Spa
Die Installierung eines Kontrollsystems für die Kühlpumpen und -geräte und der Einbau von Wassersparsystemen in der Wäscherei sowie Wassersparköpfen in allen Gästezimmern an Dusch- und Waschbecken ermöglichten diesem Hotel die Reduzierung des Energieverbrauchs um 12,6 Prozent und des Wasserverbrauchs um 16,9 Prozent.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Schön bunt und trendy: Visualisierung der neuen Marke Jo&Joe von AccorHotels.
Hotellerie
14.11.2016

Führende Hotelketten individualisieren ihre Angebote, gründen neue Marken, kaufen sich bei erfolgreichen ein. Um sich fit für die Millennials zu machen.

Petra Schönhart übernimmt mit August die Position des General Manager im Renaissance Wien Hotel.
Hotellerie
29.08.2016

Die Hotel- und Tourismus-Expertin Petra Schönhart hat die Leitung des Renaissance Wien Hotels von Sonja Bohrer, die zum Area General Manager aufsteigt, übernommen.

Die Pillar Bar im neuen Marriott Rotterdam.
Hotellerie
09.08.2016

Das neue Haus am Hauptbahnhof bietet 230 Zimmer, 24 Stunden Zimmerservice, Fitnesscenter, Meetingräumlichkeiten, mobiles Ein- und Auschecken sowie Keyless-entry via Smartphone.

Werbung