Direkt zum Inhalt

Marriott-Starwood-Fusion fix

28.06.2016

Nachdem die US-Kartellbehörde dem 12,4 Milliarden-Dollar-Deal zugestimmt hatte, gaben jetzt auch die EU-Wettbewerbshüter ihr OK: Die geplante Milliarden-Übernahme wirke sich in Europa nicht wettbewerbsschädlich aus, teilte die EU-Kommission am Montag in Brüssel mit. Auch nicht in den Städten Wien, Barcelona, Mailand, Venedig oder Warschau. Dort gebe es nach Ansicht der Kartellbehörde noch genügend andere Hotelketten und unabhängige Hotels, um den Wettbewerb sicherstellen zu können.

Wenn man sich allein die Ringstraße in Wien anschaut, könnte man an dieser Sichtweise seine Zweifel haben: Marriott, Le Meridien, Ritz-Carlton, Imperial, Bristol. Dazu dann noch in der „Peripherie“ Courtyard, Renaissance und bald auch Moxy… Es entsteht ein Groß-Konzern mit knapp 6000 Hotels und über einer Million Betten. 30 Marken werden unter einem Dach vereint. Marriott wolle durch die Fusion mindestens 200 Millionen Dollar an jährlichen Kosten einsparen, meldet das Handelsblatt.

Autor/in:
Thomas Askan Vierich
Werbung

Weiterführende Themen

Hotellerie
20.10.2020

Das 25hours Hotel MuseumsQuartier versucht es mit Angeboten für Urlaub in der eigenen Stadt

Für die Teilnahme am Silent Tasting der Österreichischen Sektgala 2020 ist die Reservierung eines Zeitfensters erforderlich.
Gastronomie
12.10.2020

Erstmals gibt es die Gelegenheit, alle drei Kategorien der österreichischen Sektpyramide für sich strukturiert zu verkosten. Der Eintritt ist für Fachbesucher frei!

Die Zielgruppe für eine gute Gemüseküche ist heute größer als je zuvor – das kommt der Hollerei heute zugute. Margit und André Stolzlechner vor der „Hollerei“.
Gastronomie
01.10.2020

Die Hollerei ist eine Wiener Institution. Ein Wirtshaus im 15. Wiener Gemeindebezirk, das ausschließlich fleischlose Speisen auf der Karte hat – und das seit nunmehr 21 Jahren. Das ist mutig.

Hotellerie
24.09.2020

Von Jänner bis August wurden 3,8 Millionen Nächtigungen gezählt, was einem Minus von 67% entspricht. Der Netto-Nächtigungsumsatz der Beherbergungsbetriebe steht derzeit für die Monate Jänner bis ...

2021 soll die Präsenz der Steiermark auf anderen Kanälen ausgebaut werden.
Tourismus
03.09.2020

Ein Steiermark-Frühling ohne Publikum - das sei nicht machbar, so der Steiermark Tourismus. An Alternativen, dem Wiener Gast auch im nächsten Jahr die Steiermark als Urlaubsdestination ans Herz zu ...

Werbung