Direkt zum Inhalt

Martin Kirchgasser wird Küchenchef im Hotel Westin in der Elbphilharmonie

07.09.2016

The Hotel Westin Hamburg liegt direkt in der Elbphilharmonie, dem neuen und wegen galoppierender Baukosten und -zeiten zwar wunderschönen, aber auch berüchtigten neuen Wahrzeichen Hamburgs. Im Jänner 2017 soll es nun endlich eröffnet werden, das Konzerthaus der Superlative. Schon vorher beginnt Kirchgasser als Executive Chef im Westin.

Martin Kirchgasser vor der Elbphilharmonie in Hamburg

„Ich liebe Wellen, Wasser und Wind“, sagt der 47-jährige Weltenbummler Martin Kirchgasser. „Ungewöhnlich für einen Österreicher. Deshalb habe ich nicht lange gezögert, als das Angebot kam nach Hamburg zu kommen.“ Davon wird er an der Elbe reichlich haben. Sein neuer Arbeitsplatz liegt direkt am Hafen zwischen alter Speicherstadt und nagelneuer HafenCity – ein sehr besonderer Ort. „Die Backsteingebäude der Speicherstadt haben mich sofort begeistert und auch die Geschichten über die Gewürzhändler und Quartiersleute werden mich sicher oft bei meiner Arbeit inspirieren“, sagt Kirchgasser.

Von Radstadt in die Welt

Der Radstädter ist bekannt dafür, dass er sich von den regionalen Küchen und Produkten seiner jeweiligen Schaffensstätte inspirieren lässt. Dabei ist er ganz schön herumgekommen, der Bauernsohn aus Radstadt – vom heimischen Herd im Salzburger Land über München und Rom führte ihn sein Weg als Koch bis nach Jakarta. In Asien eröffnete sich ihm ein neuer kulinarischer Horizont. Bis Anfang 2000 tauchte Kirchgasser in den Aromenreichtum der Indonesier ein, dann verschlug es ihn nach Bangkok ins Royal Orchid Sheraton Hotel & Towers. Seitdem gehört er zur Starwood-Familie.

Die Westin Kulinarik

Zurück in Europa erlebt er die Olympischen Sommerspiele in Athen kochend im legendären VIP-Hotel Grand Bretagne. „Das Grand Bretagne war eine unglaubliche Erfahrung und bisher meine längste Station.“ Aber nach sechs Jahren zog es ihn erneut weiter: 2010 übernahm Kirchgasser die Verantwortung vor und während der Eröffnung des Costa Navarino Resorts, einer nachhaltigen Luxusurlaubsdestination mit einem Westin Resort an der griechischen Küste. Hier koordinierte er 14 Restaurants, Bars und Lounges. Und hier lernte Kirchgasser auch die Westin-Küchenphilosophie kennen: eine Kulinarik, die auf Körper, Geist und Seele gleichzeitig setzt. Westin Hotels und Resorts auf der ganzen Welt legen ihren Fokus auf Wellness und Ernährung und haben dazu einige innovative Produkte und Services rund um Essen und Trinken entwickelt. Es gibt sogar eine eigene Speisekarte nur für Kinder – zusammengestellt und getestet von Kindern.

In den letzten Jahren hat Kirchgasser an weiteren Westin-Standorten in Aserbaidschan und Ägypten gearbeitet. In beiden Ländern war Kirchgasser am Rebranding-Prozess der Häuser beteiligt und federführend verantwortlich, das Gastronomiekonzept der jeweiligen Hotelmarke mit den regionalen kulinarischen Traditionen zu verbinden. Von dieser Erfahrung hofft das Westin Grand in Hamburg zu profitieren. Man darf gespannt sein, wie Martin Kirchgasser ab November Labskaus, Bratkartoffeln, Sprotten oder Matjes mit den Gewürzen und Kräutern dieser Welt kombinieren wird…

Autor/in:
Thomas Askan Vierich
Werbung

Weiterführende Themen

Man muss anpacken, wenn man was verändern will: Mike Pansi.
Gastronomie
03.07.2018

Digitalisierung und Modernisierung, Nachwuchsförderung, Internationalisierung, neue Wege gehen: Der neue Präsident der Köche Österreichs hat sich viel vorgenommen. 

 

Sandra Löberbauer (42) folgt auf Mirko Wünsche.
Hotellerie
02.07.2018

Sandra Löberbauer (42) folgt auf Mirko Wünsche.

Lob & Tadel
19.06.2018

Hamburg ist eine reizvolle Destination, vor allem dann, wenn man sie bei regenfreiem Wetter besucht. Auch (Klein-)Kinder können dort ihren Spaß haben, man darf sie nur nicht überfordern. Obwohl ...

Mike P. Pansi will den Verband modernisieren und setzt dabei auf Digitalisierung.
Gastronomie
11.05.2018

Der 39-jährige Vorarlberger ist der jüngste Präsident der Berufsvereinigung seit der Gründung im Jahr 1902.

Aufsehenerregende Hotelarchitektur an der Hamburger Außenalster
Hotellerie
12.04.2018

Seit dem Abriss des Hotels Intercontinental an der Hamburger Außenalster 2014 war Klaus-Michael Kühnes „The Fontenay" Stadtgespräch. Jetzt ist es endlich fertig. Die ÖGZ auf Lokalaugenschein im ...

Werbung