Direkt zum Inhalt

Mehr Reisebeschwerden wegen Air Berlin

23.08.2017

Rund 60 Prozent mehr Reisebeschwerden gab es heuer in der Steiermark, wie die AK bekannt gibt. Grund für den rapiden Anstieg ist in erster Linie die Krise bei Air Berlin.

Rund 600 Anfragen wurden zwischen Mai und Juli zum Thema Gewährleistung, Schadenersatz, Storno und Rücktritt bei Urlaubsreisen bearbeitet, heißt es von Seiten des AK-Konsumentenschutzesin Graz. Unter den 284 Anfragen zum Thema Flugreise (2016: 102 Anfragen) und den 230 Anfragen im Bereich der Pauschalreise (2016: 182) stechen besonders die 181 bzw. 103 Fälle rund um Schadenersatz wegen Flugausfällen oder -verspätungen hervor.

Air Berlin sorgte für Ärger

Viele Probleme ergaben sich durch die Einstellung der Flugverbindungen von Air Berlin vom Flughafen Graz. Abgesehen von diesen Ausreißern sind die Kunden aber nicht signifikant unzufriedener. Ein Thema mit mehr Beschwerden sind Online-Buchungen. Diese sind 2017 von 48 im Vorjahr auf 68 gestiegen. Vor allem Fragen zum Reisestorno standen hier im Vordergrund.

Werbung

Weiterführende Themen

Richard Rauch und einige Almwirtinnen und -wirte.
Gastronomie
13.06.2019

Langsam setzt sie sich durch: Die "Alpine Küche" beziehungsweise anspruchsvollere Kulinarik nicht nur unten im Tal, sondern auch oben auf der Hütte. Zum Beispiel diesen Sommer in der Region ...

Tourismuslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl und Erich Neuhold, GF Steiermark Tourismus, am Mur-Radweg in Graz.
Tourismus
11.04.2019

Auch heuer startet die Steiermark eine interaktive Kampagne. Drei Super-Radler sollen via Social Media zeigen, dass man in der Steiermark gut radeln kann.
 

Gastronomie
03.04.2019

Blühen in Wien die ersten Kirschbäume, gibt es pünktlich Schilcher und Kernöl vorm Rathaus.

Tourismus
18.03.2019

Auf der ITB stellten sich in verschiedenen Pitches touristische Start-ups aus aller Welt vor. Wir waren dabei. 
 

Werbung