Direkt zum Inhalt

Mehr Wirksamkeit am Markt

02.12.2004

Die Österreich Werbung baut die Marktwirksamkeit und das umfassende Marktwissen stetig aus. In diesem Sinne wurden jetzt die Ausrichtung und die Struktur des Unternehmens entsprechend angepasst.

Mit 1. November verpasste sich die Österreich Werbung eine neue organisatorische Ausrichtung. Ausgangsbasis waren die schon bis jetzt gültigen Visionen.

Gute Unterstützung nötig
So möchte sich die Österreich Werbung zur größten Serviceorganisation der heimischen Tourismuswirtschaft entwickeln, immer mehr zur „Wissensagentur“ werden und Österreich für seine Gäste erlebbar machen.

Wichtig dabei ist, dass sich der Kernprozess im Tourismus zwischen dem Urlaubsgast und dem österreichischen Anbieter abspielt. „Die Existenzberechtigung der Österreich Werbung hängt davon ab, ob wir diesen Kernprozess gut unterstützen können oder nicht“, meint ÖW-Geschäftsführer Dr. Arthur Oberascher. „Daher bauen wir unsere Marktwirksamkeit und unser umfassendes internationales Marktwissen permanent aus und haben die Struktur unseres Unternehmens auch entsprechend angepasst.“ In der ÖW Wien sind nun folgende Businessbereiche tätig:
- Key account Management
Sales an österreichische An-
bieter, Angebotsentwicklung, B2B, austria & more, Wirtschaftskooperationen, Urlaubsspezialisten, Events in Österreich, atb
- Research & Development
Marktforschung, Trendszenarien und Analyseinstrumente, Strategien zur Market Intelligence (Wissen über Österreich sammeln, aufbereiten und weiterentwickeln), Weiterentwicklung des MINT-Tools (Wissensaustausch), Entwicklung von Affinity Groups, Quellmarktanalyse und IT Entwicklung
- Brand Management
Markenstrategie, Dachmarkenwerbung, CI – CD Kreation, Werbemittel, Klassische Werbung, Media
- Austrian Business & Convention Network
Steuerung der abcn-Aktivitäten weltweit (in Österreich und den Märkten)
- International Market Management
Steuerung der Market Offices und des operativen Marketings in den Märkten, Wissen über Markt und Kunden sammeln und aufbereiten, Produktentwicklung, operatives E-Marketing, Leitmessen und Events auf den Märkten, Affinity Group Marketing, Urlaubsservice der Österreich Werbung.
Die Supportbereiche Public Relations, Human Resources Management, Controlling, Facility Management, Accounting und die austria.info systems GmbH, unterstützen und fördern diese Businessbereiche, die Market Offices und die Geschäftsführung. „Die Vorteile liegen klar auf der Hand: Wir wollen zeigen, was wir tun und nicht präsentieren, wie die Österreich Werbung hierarchisch aufgestellt ist“, erklärt ÖW-Geschäftsführer Dr. Arthur Oberascher.

Profundes Know-how
Für die Umsetzung bedarf es natürlich eines Führungsteams mit profundem Wissen. Hans Dichtl, seit 1980 im Unternehmen und zuletzt für strategische Wirtschaftskooperationen zuständig, übernimmt den Bereich Key account Management. Den Bereich Research & Development leitet Dr. Markus Gratzer, der bisher für den Bereich „Operations&Partners“ beim eCommerce Competence Center – EC3 verantwortlich war. Die Nummer eins des Bereiches Brand Management heißt Mag. Ariane Tockner. Sie ist seit über vier Jahren in der ÖW und war bisher im Bereich Marketingstrategie und Zukunftsforschung tätig. Inge Tremmel, die neue und zugleich „alte“ abcn-Chefin, führt seit einem Jahr diesen ÖW-Bereich und Erich Neuhold leitet den Bereich International Market Management (ehemals Quellmarktmanagement). Er ist bereits seit 1989 bei der Österreich Werbung tätig und führte u. a. die ÖW-Büros Köln, Hamburg und New York. Die Market Offices – die ehemaligen ÖW-Büros – bleiben mit den bisherigen Region- und Market-Managern besetzt.

Professionelle Entwicklung
„Die professionelle Weiterentwicklung unseres Unternehmens durch Konzentration auf unsere Kernkompetenzen, die Kernprozesse sowie die laufende Organisationsentwicklung garantiert eine optimale Unterstützung der österreichischen Tourismuswirtschaft“, ist Dr. Arthur Oberascher überzeugt.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Richtig guten Kaffee in Ihrem Betrieb anbieten, ist gar nicht so schwierig. 7 Punkte, die man beim Einkauf und Zubereitung beachten sollte.
Gastronomie
04.03.2021

Welche Parameter entscheiden über guten Kaffee in der Gastronomie? Ausgehend von den Grundkomponenten – Mischung, Mahlung, Maschine und Mensch –, gibt es sieben Punkte, die zu einer Top- ...

Wiener Gastronomen, die keinen eigenen Gastgarten haben, sollen Flächen in öffentlichen Schanigärten bekommen.
Gastronomie
03.03.2021

Das Angebot richtet sich an jene Gastronomen, die über keinen eigenen Gastgarten verfügen. Linz prüft nun die Adaptierung des "Wiener Modells".

v. li.: Cafetier Berndt Querfeld und "Soul Kitchen" Chefin Farangis Firoozian, NEOS-Wirtschaftssprecher Sepp Schellhorn und SPÖ-Wirtschaftssprecher Christoph Matznetter.
Gastronomie
03.03.2021

Neos und SPÖ fordern Klarheit bei Geschäftsraummieten und Wirtschafshilfen.

Das Flemings Mayfair zählt zu den ältesten Hotels der britischen Hauptstadt. Das Haus stammt aus dem Jahr 1851 und ist eines der wenigen noch in Privatbesitz befindlichen Hotels Londons.
Hotellerie
03.03.2021

3000 Mahlzeiten gespendet: Das Flemings Mayfair kocht für Londons Obdachlose.

Aller Voraussicht nach dürfen Betriebe ihren Schanigarten öffnen - rund um Ostern. In Vorarlberg kommen die Lockerungen früher, und in größerem Umfang.
Gastronomie
02.03.2021

In rund vier Wochen sollen Schanigärten in ganz Österreich öffnen dürfen. Die Vorarlberger dürfen sich ab dem 15. März über größere Lockerungen freuen.

Werbung