Direkt zum Inhalt

Mehrwert für die Praxis

23.08.2013

ÖHV-Abteilungsleiter-Akademie: Vom Lehrling zur Führungskraft. ÖHV-Initiative für lebenslanges Lernen bewährt sich seit 10 Jahren. Am 26. November startet der nächste Lehrgang.

„Die Lehrlings-Akademie war nicht nur meine erste große Chance, sondern auch der Anfang einer Reise, die jetzt mit der Abteilungsleiter-Akademie weitergeht. Man lernt, wie vielseitig der Beruf ist und was man alles schaffen kann.“ Ramona Wimmer, Rezeptionistin im Grand Hotel Zell am See, hat 2009 die Lehrlings-Akademie der ÖHV absolviert und macht jetzt mit der Abteilungsleiter-Akademie (AKA) den nächsten Schritt auf der Karriereleiter.

Überzeugt vom Weiterbildungsangebot der Österreichischen Hoteliervereinigung (ÖHV) hat sie neben der persönlichen Erfahrung in der Lehrlings-Akademie das Feedback von Absolventen. Besonders heben die Teilnehmer das Kennenlernen verschiedener Führungsstile hervor und den Vorteil, „zu erleben, wie es ist, selbst ein kleines Team zu führen.“ „Die AKA hat mir geholfen, mich und meine Führungsqualitäten zu stärken“, so der Tenor.

 

Ohne Branchenerfahrung geht´s nicht

 

Seit 10 Jahren schicken Hoteliers ihre Mitarbeiter zur AKA, damit sie dort das Know-how und die Tools für Führungsaufgaben aufnehmen und so in ihren Betrieben zu echten Stützen werden können. Die Weiterbildung selbst ist abwechslungsreich, die Inhalte reichen vom Führen von Meetings über Mitarbeiter-Einsatzplanung, die Wareneinsatzberechnung, den optimalen Umgang mit Beschwerden bis hin zur Frage, wie man eigentlich delegiert. Die Lösungen erarbeiten die Trainer gemeinsam mit den Teilnehmern. Ausgewiesene Branchenerfahrung ist für die Vortragenden ein absolutes Muss.

 

Die Mischung macht´s aus

 

Unter den Teilnehmern der AKA finden sich Direktionsassistenten, Rezeptionsleiter, Housekeeping- und F&B-Manager, Veranstaltungsleiter, Küchenchefs, Oberkellner und Barchefs. „Diese Mischung ist das Um und Auf. Ohne diesen Einblick in die Arbeitsstruktur anderer Abteilungen ist eine nahtlose Zusammenarbeit gar nicht möglich", hebt Brigitta Brunner, Leiterin der ÖHV-Akademien, einen Mehrwert des Lehrgangs hervor, den die Absolventen und deren Arbeitgeber gleichermaßen zu schätzen wissen.

 

3 Module à 4 Tagen ab 26. November – jetzt anmelden! Der berufsbegleitende Intensivlehrgang setzt sich aus 3 Modulen á 4 Tagen zusammen. Aufgrund des großen Interesses sowohl seitens der „Manager von morgen“ als auch der entsendenden Unternehmer startet bereits am 26. November 2013 eine neue AKA. Anmeldungen werden bis 15. Oktober an birgit.geieregger@oehv.at entgegengenommen.

 

Die Termine:

Modul 1: 26. - 29.11.2013

Modul 2: 11. - 14.3.2014

Modul 3: 19. - 23.5.2014

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Hotellerie
20.09.2019

Der Nationalrat hat clubübergreifend im „freien Spiel der Kräfte“ diverse Vorhaben beschlossen. Darunter eine Wiederauflage bzw. Neuinterpretation der Aktion 20.000 für Langzeitarbeitslose und ...

Tourismus
22.08.2019

Asylwerbern könnte künftig wieder der Zugang zu Lehrberufen und der Abschluss einer Ausbildung ermöglicht werden. Das wäre eine Umkehr der zuletzt angewandten Praxis. 

WKÖ-Vizepräsidentin Martha Schultz mit Team Austria, das bei WorldSkills 2019 in Kazan antritt
Szene
06.08.2019

46 Teilnehmerinnen und Teilnehmern, aus allen Bundesländern, wurden von der Vizepräsidentin der Wirtschaftskammer auf ihrem Weg nach Kazan offiziell verabschiedet, wo vom 22. bis 27. August die ...

„Talents for Tourism“ startet im Herbst 2019 am WIFI Tirol mit einer Spezialförderung für teilnehmende Hotellerie- und Gastronomiebetriebe.
Tourismus
13.06.2019

Wifi Tirol: In achtzehn Monaten zum Top-Mitarbeiter im Tourismus bei voller Bezahlung und mit Berufsabschluss. Ausbildungsbetriebe werden gefördert!
 

Hoteldirektor Austria Trend Hotel Savoyen Vienna, auf der Bühne.
Hotellerie
28.02.2019

Gerne wird mangelndes Engagement beim Nachwuchs in Sachen „Gastgebertum“ beklagt. Das „TheaterHotel“ der Wiener Tourismus- und Wirtschaftsschule Bergheidengasse beweist seit Jahren das Gegenteil ...

Werbung