Direkt zum Inhalt

Meister aller Klassen

02.11.2005

Die Dimension der Erfolgsstory erstaunt ebenso wie ihre Dauerhaftigkeit:
Schon 1988 erhielt Dieter Müller – übrigens als erster Deutscher – mit 19,5
Punkten vier Gault Millau-Hauben, 1998 wurde er mit drei Michelin-Sternen
geadelt. Sein „Dieter Müller-Kochbuch“ gilt als Klassiker und wurde erst
kürzlich neu aufgelegt.

Sein Küchenstil – er selbst bezeichnet ihn als „Spagat zwischen
französischer Küche und gutbürgerlicher badischer Kost“ – weiß auch nach
drei Jahrzehnten zu faszinieren wie am ersten Tag, das „Restaurant Dieter
Müller“ im Schlosshotel Lerbach in Bergisch Gladbach in der Nähe Kölns darf
sich über prächtige Auslastung durch ein Publikum freuen, das der Qualität
des Gebotenen höhere Bedeutung beimisst als dessen Preis.

Müllers Zugang zum Kochen ist ein streng strukturierter. „Ich koche zuerst
im Kopf“, sagt er. „Ich brauche nicht unbedingt auszuprobieren – ich
schmecke schon in meiner Phantasie, was auf die Teller kommt.“

Seine Souveränität im Umgang mit scheinbar Unvereinbarem ist unübertroffen,
seine Freude am Experiment legendär, seine Sicherheit im Einflechten
fremder kulinarischer Einflüsse erstaunt immer wieder. Seine „Crème brûlée
von der Gänseleber“, der „Cappuccino vom Curry mit Zitronengras“, die
„Roulade von Steinbutt und Wildlachs“ gingen quasi in die deutsche
Kulturgeschichte ein.

Im Monatsrhythmus gastieren die besten Köche der Welt im Restaurant
„Ikarus“ im Hangar-7 am Salzburg Airport und präsentieren in enger
Zusammenarbeit mit „Ikarus“-Patron Eckart Witzigmann, Küchenchef Roland
Trettl und Gastronomiechef Manuel Lechner ihre besten Kreationen.
Das letzte Gastspiel für das Jahr 2005 wurde mit Martha Ortiz Chapa aus
Mexico (Dezember) fixiert.

Die kulinarische Weltreise wird auch 2006 fortgesetzt.

Infos: www.hangar-7.com

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Früher galt das Fluc am Wiener Praterstern als alternativer Szenetreff. Heute ist eine Teststation der alternative Verwendungszweck des Lokals.  Martin Wagner (links), Fluc-Betreiber und Peter Nachtnebel (rechts) ist der Fluc-Musikprogrammleiter.
Gastronomie
21.04.2021

Die ersten Lokale werden in den kommenden Wochen wieder Gäste bewirten dürfen. Aber wie geht es eigentlich der Wiener Nachtgastronomie, die wohl frühestens im Herbst wieder ihre Pforten öffnen ...

Peter Haidvogl (Haidvogl Collection, Zell am See), Josef Gelbmann (Vila Vita Pannonia, Pamhagen), Eveline Pichler (Hotel Donauhof, Emmersdorf), Ursula Karner (Hotel Karnerhof, Drobollach).
Hotellerie
20.04.2021

Umfrage der Woche: Über die aktuelle Buchungssituation berichten Peter Haidvogl (Haidvogl Collection, Zell am See), Josef Gelbmann (Vila Vita Pannonia, Pamhagen), Eveline Pichler (Hotel Donauhof, ...

Gastronomie
14.04.2021

Bisher gab es über 7000 Kontrollen, die zu lediglich 230 Anzeigen führten. Die geringe Kontrolldichte hat auch mit der dünnen Personaldecke bei der Finanzpolizei zu tun.

Ein Bild aus besseren Tagen: Stammgäste mit Aperitif beim Berndorfer Stadtwirt.
Gastronomie
14.04.2021

Eine aktuelle Umfrage belegt, was wir ohnehin alle wissen. Die Österreicher wollen nach dem Lockdown vor eines: "Mit Freunden Essen gehen". Die Vorfreude auf die anderen Aktivitäten sind aber ein ...

Besserer Lichtschutz, bessere Verfügbarkeit der Flaschen: Die Ottakringer steigen auf braune Flaschen um.
Gastronomie
14.04.2021

Neue Image-Kampagne, neue Flaschen, Gastro-Starthilfe und ein Gewinnspiel: Die Wiener Brauerei startet mit spannenden Neuigkeiten ins Frühjahr und braut ab sofort auch klimaneutral.

Werbung