Direkt zum Inhalt

Minister Kocher verspricht 60 Prozent mehr Saisoniers für 2022

25.11.2021

Nachdem der Fachkräftemangel trotz Pandemie eines der beherrschenden Themen ist, verspricht nun Arbeitsminister Martin Kocher zumindest für das kommende Jahr ein wenig Abhilfe. Das Kontingent der Saisoniers soll um 1.000 auf 3.000 erhöht werden. 

Kommendes Jahr soll es im Tourismus deutlich mehr Saisonarbeitskräfte geben, so zumindest der Vorschlag von Arbeitsminister Martin Kocher. Er will das Kontingent für Saisoniers im Tourismus um 60 Prozent auf rund 2.000 zu erhöhen. Diese Quote soll in Spitzenzeiten noch um die Hälfte überzogen werden können, sodass in der Hochsaison bis zu 3.000 Saisonarbeiter die Branche verstärken sollen. Dazu kommen noch bis zu 1.000 Stammsaisoniers.

2020 wie 2021 hatte es ein Kontingent von 1.263 Saisonarbeiterinnen bzw. Arbeitern für den Tourismus gegeben, das in der Spitzenzeit um bis zu 20 Prozent hätte überzogen werden dürfen (also maximal 1.515 Personen). Die neue Regelung würde also für Spitzenzeiten eine Verdoppelung ermöglichen, noch ohne Stammsaisoniers zu berücksichtigen.

Autor/in:
APA – Austria Presse Agentur / Redaktion
Werbung
Werbung