Direkt zum Inhalt
Gastro-Obmann Peter Dobcak, Andrea Steinleitner, Obfrau FG Hotellerie, Florence Rousseau, Wolfgang Binder, Obmann Kaffeehäuser.

Mit ausgezeichnetem Erfolg

07.03.2017

Zeugnis- und Urkundenüberreichung im Haus der Wiener Gastwirte am Judenplatz.

Im Festsaal des Hauses der Wiener Gastwirte am Judenplatz fand wieder die traditionelle Zeugnis- und Urkundenüberreichung anlässlich der bestandenen Gastgewerbebefähigungsprüfung statt. 32 Damen und Herren haben die Prüfung bestanden, eine Kandidatin mit ausgezeichnetem Erfolg (Bild Mitte). Im Rahmen einer kleinen Feierstunde wurde darauf angestoßen. Im Bild: Andrea Steinleitner, Obfrau FG Hotellerie, Florence Rousseau, Wolfgang Binder, Obmann Kaffeehäuser.

Autor:
Alexander Grübling
Werbung

Weiterführende Themen

DI Dr. Hans Schlederer, Geschäftsführer des Verbandes der ländlichen Veredelungsproduzenten Oberösterreich (VLV) und deren Schweinebörse sowie Erfinder und Mastermind der VLV-Marke Gustino.
Thema
29.03.2017

Mit der neuen Fleischmarke „Gustino Stroh“, die für artgerechte Tierhaltung gemäß dem Tierwohl-Modul des AMA Gütesiegels und für Fütterung mit Donausoja steht, sind Österreichs Fleischer im ...

Thema
29.03.2017

Wegen des Gammelfleischskandals in Brasilien hat die EU den Import von Fleisch aus dem südamerikanischen Land teilweise ausgesetzt. Die Lieferungen der 21 unter Verdacht stehenden Produzenten ...

BT: KR Willibald Mandl, Bundesinnungsmeister der Lebensmittelgewerbe und Innungsmeister der Fleischer in OÖ, DI Anka Lorencz, Geschäftsführerin der Lebensmittelgewerbe in der WKÖ, und DI Franz Raab, Kammerdirektor der Landwirtschaftskammer NÖ (v.l.) bei der Messe „Ab Hof“ in Wieselburg.
Thema
29.03.2017

Fleischer und bäuerliche Direktvermarkter haben dieselbe Botschaft: die Einzigartigkeit ihrer Produkte.

Rind
29.03.2017

Am europäischen Schlachtrindermarkt ist die Nachfrage nach Jungstieren uneinheitlich, meist herrscht jedoch ein ausreichendes Angebot vor. Die Preise sind leicht rückläufig. Bei weiblichen ...

Rind
29.03.2017

Am europäischen Schlachtrindermarkt ist die Nachfrage nach Jungstieren uneinheitlich, meist herrscht jedoch ein ausreichendes Angebot vor. Die Preise sind leicht rückläufig. Bei weiblichen ...

Werbung