Direkt zum Inhalt
Bei der Ehrung: Die siegreichen Bundesfinalisten in der Kategorie Genuss Wirt „Hotel-Restaurant“

Mit Regionalität und bester Qualität

23.01.2014

Wien.  Der neue Bundesminister Andrä Rupprechter und die Genuss Region Österreich zeichneten in Kooperation mit der ÖGZ die Bundessieger des Genuss-Wirt-Wettbewerbs aus.

Die Bundesländer Kärnten und Vorarlberg waren siegreich: Das Wirtshaus Gelter in St. Veit an der Glan und das Haller’s Genuss & Spa Hotel im Vorarlberger Kleinwalstertal sind die Genuss Wirte des Jahres 2014. Ausgezeichnet wurden die beiden Bundessieger im Rahmen der Genuss-Gala im Lebensministerium in Wien. Aus mehr als 1.000 Genuss Wirten hat die Jury in zwei Kategorien („Wirtshaus“ und „Hotel-Restaurant“) Österreichs beste Gastronomie-Betriebe ermittelt. Der neue Bundesminister für Land-, Forst-, Umwelt und Wasserwirtschaft, Bundesminister Andrä Rupprechter, Genuss- Region-Österreich-Obfrau Margareta Reichsthaler und Stefan Böck, Chefredakteur des Österreichischen Wirtschaftsverlags, führten die Ehrungen durch.


Erstmals zwei Kategorien

Zum insgesamt sechsten Mal wurden die mehr als 1.300 Genuss Wirte des Landes dazu aufgerufen, sich dem Wettbewerb zu stellen, der erstmals in zwei Kategorien durchgeführt wurde: „Wirtshaus“ und „Hotel-Restaurant“. Während sich das erst kürzlich mit einer Gault-Millau-Haube ausgezeichnete Wirtshaus Gelter mit herzhafter Kärntner Küche und uriger Atmosphäre durchsetzen konnte, setzt das Haller’s seinen Fokus auf Kleinwalsertaler Wild und Rind und enge Zusammenarbeit zwischen Küchenteam, Lieferanten und Produzenten.

Minister Rupprechter überreichte den Gewinnern die Sieger-Tafeln. „Die Genuss Wirte sind gastronomische Aushängeschilder in unserem Land. Sie garantieren beste Qualität, Herkunftssicherheit und Regionalität. Die beiden Bundessieger stehen stellvertretend für die mehr als 1.300 Wirte der Genuss Region, die Österreich auch international bekanntmachen“ , stellte Rupprechter fest.

Wettbewerb mit Mehrwert
Genuss-Region-Österreich-Obfrau Margareta Reichsthaler gab einen Ausblick auf die äußerst positiven „Begleiterscheinungen“ des Wettbewerbs: „Die Erfahrung zeigt, dass die Bundessieger des renommierten Kulinarik-Wettbewerbs zahlreiche Anfragen für Menü-Patronanzen erhalten und ihren Umsatz aufgrund des hohen Interesses kräftig steigern können.“

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Gastronomie
24.09.2012

Wien. Beim Genuss Wirt 2013 geht es in die nächste Runde. Vor kurzem wurden von der Fachjury die neun Landessieger gekürt, die nun am Finale auf Bundesebene teilnehmen. Der Bundessieger wird am 11 ...

Margareta Reichsthaler (Mitte), Obfrau der Genuss Region Österreich, mit den Gewinnern der diesjährigen Wildprämierung
Gastronomie
19.09.2012

Genuss Region Österreich organisierte erstmals eine nationale Prämierung von Wildprodukten.  Die Genuss Region Österreich organisierte zusammen mit der LK Steiermark und den Wildregionen ...

Margareta Reichsthaler, Obfrau der Genuss Region Österreich
Gastronomie
30.08.2012

Wien. Die Landesfinalisten für den Genuss Wirt 2013 stehen seit kurzem fest. Rund 1.350 Genuss Wirte hatten die Möglichkeit sich an der Wahl zu beteiligen. Die jeweiligen Landessieger werden Mitte ...

Margareta Reichsthaler (Obfrau der Genuss Region Österreich) und Mag. Walter Wallner (Geschäftsführer Handelshaus Wedl) bei der Vertragsunterzeichnung
Produkte
28.08.2012

Wien. Wedl betreibt seit langer Zeit eine intensive Zusammenarbeit mit Produzenten aus den unterschiedlichsten Genuss Regionen Österreichs. Als neuer Premiumpartner der Genuss Region Österreich ...

Gastronomie
13.07.2012

Jetzt ist es wieder so weit: Die Wahl zum „Genuss Wirt des Jahres 2013“ geht los! „Wir waren davon überwältigt, zum Genuss Wirt des Jahres 2012 gewählt worden zu sein. Heute ist das positive Echo ...

Werbung