Direkt zum Inhalt
Bestseller-Autor und Management-Berater Dr. Andreas Salcher ist Gastreferent am 14. hogast-Powertag

Mitarbeiter im Mittelpunkt des 14. hogast-Powertages

13.03.2013

Anif. Der 14. hogast-Powertag steht in diesem Jahr im Zeichen des wichtigsten Erfolgsfaktors eines Unternehmens: den Mitarbeitern. Der Bestseller-Autor und international renommierte Management-Berater Dr. Andreas Salcher präsentiert am 07. Mai 2013 im Jagdhof Schloss Fuschl, was einen langfristigen Unternehmenserfolg ausmacht und warum man manchmal mit ein bisschen mehr Menschlichkeit weiter kommt als man glaubt.

„Empathie“ ist ein Wort, das jeder schon einmal gehört hat – seine Bedeutung in Taten umsetzen, machen jedoch nur die Wenigsten. Ursprünglich bezeichnet es die Fähigkeit, Gedanken, Emotionen oder Persönlichkeitsmerkmale eines anderen Menschen zu erkennen und zu verstehen. Vor allem im Management-Bereich wird dieses Einfühlungsvermögen immer wichtiger. Management-Berater Dr. Andreas Salcher plädiert dafür, dass Unternehmen sich nur dann langfristig erfolgreich positionieren können, wenn Führungskräfte dieses schlummernde Potenzial nutzen und ihre Mitarbeiter verstehen lernen. Am hogast-Powertag sind alle Hoteliers, Gastronomen, Hoteldirektoren, Restaurantleiter, Küchenchefs, Hausdamen, technische Leiter, Reservierungsleiter oder Personen in anderen Führungsebenen eingeladen, von Dr. Salcher spannende Informationen und Tipps rund um einen menschlichen Führungsstil zu erlangen.

Kleine Gesten, große Wirkung
Vor allem in einer wettbewerbsintensiven Branche wie der Gastronomie und Hotellerie ist es wichtig, dass Manager ihre Mitarbeiter optimal fördern und noch wichtiger – sich erst einmal für sie interessieren: „Seine Organisationskultur fernab von Rücksichtslosigkeit und Manipulation so zu gestalten, dass das Leistungspotential der Mitarbeiter entfesselt wird“ sieht Dr. Andreas Salcher, Referent am hogast-Powertag als das A und O des Erfolgs. Als studierter Betriebswirt mit Harvard-Ausbildung und bei Top-Managern gefragter Ratgeber, weiß er, wovon er spricht. Entscheidend für den Unternehmenserfolg ist es, seine Mitarbeiter durch Wertschätzung und Vertrauen zu besonderen Leistungen zu führen.

Offene Unternehmenskultur als Schlüssel zum Erfolg
„Wenn Sie offen kommunizieren, eigene Fehler eingestehen und die Erfolge anderer würdigen, werden ihre Mitarbeiter folgen. Wer als Mentor Mitarbeiter bei ihrer persönlichen oder beruflichen Entwicklung unterstützt, kann davon ausgehen, dass diese für ihn auch in schwierigen Zeiten „durchs Feuer“ gehen“ sagt Salcher. Es lassen sich zwar mit einem autoritären Führungsstil Erfolge erzielen. Vielleicht ist in manchen Situationen Einschüchterung ein Mittel zum schnellen Handeln. Langfristig gesehen kann ein Unternehmen jedoch nur punkten, wenn seine Mitarbeiter von der Führungsebene beachtet, verstanden und unterstützt werden. Kleine Signale wie aufmunternde Worte und offene Gespräche bewahren die Motivation der Mitarbeiter, hinter der Firma zu stehen – egal was kommen möge. „Mitarbeiter im Tourismus brauchen vor allem eine hohe Sozialkompetenz um auch unter großem Druck die richtigen Entscheidungen treffen zu können. Das erfordert Selbstwahrnehmung, Konfliktfähigkeit und Einfühlungsvermögen in andere. Führungskräfte müssen diese Kompetenzen selbst vorleben und ihren Mitarbeitern ehrliches Feedback geben. Im Tourismus überlebt nur der Teamplayer, die Zeit der autokratischen Alleinherrscher ist vorbei“, so Salcher.

Herausforderung für Arbeitgeber
Fast jeder zweite Arbeitnehmer liebäugelt mit einem Jobwechsel und jeder vierte Arbeitnehmer hat innerlich bereits gekündigt. Diese besorgniserregenden Ergebnisse liefern die neuen Studien des Gallup-Instituts und die Studie der Manpower-Group Deutschland. Zu wenige Firmen haben offene Ohren für ihre Mitarbeiter, sprechen bei guten Leistungen ein Lob aus oder bieten ihren Mitarbeitern Aussicht auf Beförderungen. Wenn sich Mitarbeiter schon am Montag morgen fragen, wann endlich wieder Freitag sei, ist dies weder für den Chef noch das Team motivierend. Deshalb setzt Salcher sich dafür ein, eine offene Kommunikationskultur in Unternehmen zu schaffen und seine Mitarbeiter zu würdigen. In seinem Vortrag beim 14. hogast-Powertag zeigt er ein Führungsmodell, das mit tiefem Verständnis für den Menschen erfolgreich funktioniert.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Gastronomie
23.03.2020

In den letzten Tagen wurde das Kurzarbeitsmodell mehrfach überarbeitet und bietet nun auch für die Arbeitgeberseite eine wirtschaftlich interessante Alternative zum Mitarbeiterabbau.Die ÖGZ ...

Tourismus
18.03.2020

Die Kammer verhandelt mit der Regierung um Erleichterungen bei der Kurzarbeit. Petra Nocker-Schwarzenbacher empfiehlt Betrieben, davon Gebrauch zu machen – auch im Sinne der Mitarbeiter.

Hotellerie
26.02.2020

Tourismus erfreut über Weiterentwicklung der Rot-Weiß-Rot Karte.

Hotellerie
12.02.2020

Vergangenen Samstag kürte die AICR den 22-jährigen Rezeptionisten Nikola Farkas zum Besten seiner Zunft! Farkas ist der erste Österreicher, der mit der renommierten „David Campbell Trophy“ ...

Gastronomie
05.02.2020

Die WKÖ Tirol wirbt mit der neuen Offensive „Besser als du denkst“ für Nachwuchskräfte im Tourismus. Man möchte auf „Authentizität und Glaubwürdigkeit“ setzen, Vorurteile der Bevölkerung sollen „ ...

Werbung