Direkt zum Inhalt

Moderner Vertrieb

25.11.2010

Landhotels Österreich feiern Jubiläum und diskutieren Zukunftsthemen bei der bundesweiten Hotelierstagung. Seit 10 Jahren erfüllt die Landhotels GmbH nun wichtige Vermarktungsfunktionen für familiengeführte Hotelbetriebe aus ganz Österreich“, freut sich Geschäftsführer Mario Auinger.

Heute umfasst die Gemeinschaft bereits über 60 Hotels aus allen Regionen Österreichs. Einerseits erfüllt sie Vermarktungsaufgaben für die familiengeführten Drei- und Vier-Sterne-Betriebe, andererseits eignet sie sich als Plattform zum gemeinsamen Wissensaustausch. Das Themenspektrum beim diesjährigen Hotelierstreffen reichte vom Prozessmanagement über das Energiesparen bis hin zu modernen Vertriebswegen und Preisbildung.

Ergebnisorientiert managen
Wie wichtig Markenkooperationen wie die Landhotels für die einzelnen Mitgliedsbetriebe sind, stellt gleich zu Beginn der Tagung Robert Seber, Obmann der Sparte Tourismus in der WKOÖ, außer Frage. Sie eröffnen insbesondere kleinen Betrieben moderne Vermarktungsmöglichkeiten und den Anschluss an wichtige Vertriebskanäle. Zentrale Herausforderung für die Hoteliers sei die zunehmende Vergleichbarkeit von touristischen Angeboten und der damit einhergehende Preisdruck der internationalen Hotelketten. „Die Dienstleistungsqualität kann die Stärke klein strukturierter Betriebe sein, meint Seber und appelliert an die Innovationskraft der Hoteliers.

Ewald Wanders, international tätiger Coach für Führungskräfteentwicklung, Mediator und Prozessberater, gab wertvolle Tipps, wie Hoteliers die immer komplexer werdenden Aufgaben ergebnisorientiert managen können. Wie unterscheidet man das Dringende und Wichtige vom weniger Wichtigen, wie delegiert man richtig und wie schöpft man natürliche Leistungspotenziale vernünftig aus? Die Gebrüder Limmert sind seit Jahrzehnten Profis auf dem Gebiet der Lichteffizienz. Dieses Thema ist aufgrund der zahlreichen regulativen Bestimmungen am europäischen Lampenmarkt besonders für die Hotellerie und Gastronomie von Interesse. Beim Lizenznehmertreffen erläuterten sie den Hoteliers alternative Angebote, die mehr Kosteneffizienz bringen und gleichzeitig die Umwelt schonen.

Neuigkeiten für die Hoteliers gab es auch zum Thema „Nachhaltigkeit im Nahverkehr“. Bereits seit mehreren Jahren hat Landhotelier Reinhold Baumschlager (Forsthof in Sierning/OÖ) ein Erdgasauto im Betrieb. Nun hat er eine Elektrotankstelle angeschafft. Baumschlager ist der Überzeugung, dass eine saubere Umwelt in der Region die Grundvoraussetzung für eine gedeihliche Entwicklung des Tourismus ist.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

In Salzburg und Oberösterreich haben sich wieder viele kleine Röstereien etabliert.
Cafe
25.11.2020

Die Kaffeeszene von Salzburg und Oberösterreich hat sich in den letzten Jahren stark entwickelt. In diesen beiden Bundesländern hat es noch nie so viele Kaffeeröster gegeben, die ihrem Handwerk ...

Gastronomie
23.11.2020

Ab sofort kann der Fixkostenzuschuss 2 über FinanzOnline beantragt werden. Hier alle Details. 

Die Corona-Hilfen für Gastronomie und Hotellerie werden verlängert.
Hotellerie
23.11.2020

Die Bundesregierung wird die Unterstützungsmaßnahmen für den Tourismusbereich verlängern. Es geht um die Mehrwertsteuersenkung auf Speisen, Getränke und Nächtigungen, ebenso wie auch die ...

Mobile Luftreiniger könnten zum Gamechanger für Innenräume werden.
Gastronomie
19.11.2020

Der Lockdown geht vorbei, Viren werden bleiben: Wie man Innneräume für Personal und Gäste sicher reinigt, ist nicht ausschließlich eine Frage des richtigen Lüftens. Es gibt da ein praktisches ...

Michael Duscher ist seit heuer neuer Geschäftsführer des Niederösterreich Tourismus.
Tourismus
19.11.2020

Niederösterreich Tourismus hat seine Strategie 2025 präsentiert. Die ÖGZ sprach mit Geschäftsführer Michael Duscher über den Wertewandel durch Corona, 
Aufholbedarf beim Freizeittourismus ...

Werbung