Direkt zum Inhalt

Motel One in künftiger BahnhofCityWienWest

27.05.2008

Die Verkehrsbüro Group wird im Joint Venture mit der deutschen Motel One AG ein Low-Budget-Design-Hotel in der künftigen BahnhofCityWienWest errichten. Die beiden Partner sind mit ihrem Joint Venture Motel One Central & East Europe GmbH als Bestbieter aus der europaweiten Betreibersuche der ÖBB-Immobilienmanagement GmbH hervorgegangen.

Das neue Motel One wird im Komplex der künftigen BahnhofCityWienWest in einem mehrstöckigen Gebäude, rechts von der denkmalgeschützten Bahnhofshalle an der Ecke Europaplatz/Felberstraße entstehen. Mit 442 Zimmern wird das Projekt eines der größten der deutschen Low-Budget-Hotel-Kette sein und bietet seinen Gästen künftig viel Design für wenig Geld. „Das geplante Motel One wird sich an einem der wichtigsten VerkehrsknotenpunkteWiens befinden. Die Verkehrsbüro Group kann damit den vielen Geschäftsreisenden und Städtetouristen vor Ort mit einer Kapazität von rund 700 Betten ausreichend Platz in einem geschmackvollen Ambiente und zu günstigen Zimmerpreisen bieten“, so Mag. Harald Nograsek, Generaldirektor der Verkehrsbüro Group.

Österreichs erste BahnhofCity

Seit Frühjahr 2007 laufen die Vorarbeiten zum Umbau desWestbahnhofes zu Österreichs erster BahnhofCity. Mit zwei Neubauten links und rechts der denkmalgeschützten Bahnhofshalle und einem neuen Geschoß unterhalb der Halle entsteht die „BahnhofCityWienWest“.Während der Bauarbeiten wird die Bahnhofshalle ab Mitte September 2008 für 3 Jahre geschlossen.
ImWinter 2011 wird dann die BahnhofCityWien West ihren Betrieb aufnehmen, zeitgleich soll auch das neue Motel One eröffnet werden. Die BahnhofCity wird eine Shoppingmeile mit über 80 Geschäften sowie vielfältiger Gastronomie und Dienstleistungsbetriebe beherbergen. Das breite Angebot, die zentrale Lage und die ideale Anbindung an den öffentlichen Verkehr sollen die BahnhofCity mit dem Motel One zu einem attraktiven Anziehungspunkt für Geschäftsreisende und Touristen inWien machen. Mit der Entscheidung für das Motel One Konzept gewinnen die ÖBB „einen innovativen Partner mit einem hochqualitativen Konzept“, so Mag. Michaela Steinacker, Geschäftsführerin der ÖBBImmobilienmanagement GmbH. „Für Österreichs erste BahnhofCity stellen wir in allen Bereichen besonders hohe Qualitätsanforderungen. Die hohen Standards des Konzepts von Verkehrsbüro Group und Motel One erfüllen diese Ansprüche perfekt. Das neue Motel One wird die BahnhofCityWienWest noch attraktiver machen.“

Schönes Ambiente um wenig Geld

Das Motel One-Konzept zeichnet sich innerhalb der Low-Budget-Hotellerie durch einen einzigartigen Ansatz aus: Viel Design für wenig Geld. Das neue Motel One in der BahnhofCity Wien West wird mit modernst ausgestatteten 442 Zimmern errichtet. Den Gästen wird ein ansprechendes Ambiente im 2-Sterne-Segment ab einem Zimmerpreis von 69 Euro geboten. Alle Zimmer werden mit Klimaanlage und Flatscreen-Fernseher ausgestattet, ergänzt durch ein Badezimmer in dunklem Granit und hochwertiger Regendusche. Im Erdgeschoß befindet sich die großzügige „One Lounge“. Sie ist Lobby, Frühstückslounge und Bar in einem und bietet den Gästen zudem einen kostenlosen Wireless-LAN-Zugang, der rund um die Uhr genutzt werden kann.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Hotellerie
18.05.2020

Unser Experte Markus Webhofer erklärt, wie man in Covid-19-Zeiten hohe Sicherheit an die Gäste bringt.

Ab Mitte Mai dürfen Hotels wieder aufsperren - unter Auflagen.
Tourismus
08.04.2020

Ministerin Köstinger kündigt für Mitte Mai an, dass Hotellerie und Gastronomie wieder, unter Auflagen, öffnen können. Wie genau dieser Plan aussieht, ist noch Teil von Gesprächen.

Gutscheine für Nächtigungen. So können sich Hotels bei www.hoxami.com Agenturleistungen sichern.
Hotellerie
02.04.2020

Hotels, die während der Krise nicht auf Online-Agenturleistungen verzichten wollen, bekommen jetzt ein interessantes Angebot. Leere Zimmer gegen Agenturleistungen wie Kampagnen oder SEO. ...

Mit einer Milliarde an Haftungen soll für Liquidität gesorgt werden.
Hotellerie
27.03.2020

1 Milliarde Euro werden Hotels und Gastronomie an Haftungen zur Verfügung gestellt. 6 Bundesländer übernehmen die Zinsen. Betriebe klagen oftmals über Probleme bei der Kreditvergabe. 

Nicht nur Bares ist Wahres: Alternativen zum Bargeld sind im Kommen.
Gastronomie
06.02.2020

Auch wenn das Bargeld in Österreich immer noch beliebt ist: Ausländische Gäste möchten mit Handy, Apple Pay oder Alipay zahlen. Wir sind der Frage nachgegangen, welche Bezahlformen für die ...

Werbung