Direkt zum Inhalt
Lobby des neuen Moxy

Moxy ist gelandet

06.04.2017

Marriott setzt jetzt auch auf Budget – weil man hier mehr Geld als in der Luxushotellerie verdienen kann. Mit der Eröffnung am Wiener Flughafen hat das erste Moxy-Hotel Österreichs seine Pforten geöffnet – das bisher größte Haus der neuen Marriotmarke.

Erinnert ans 25hours - oder doch an Ikea?

Das Moxy am Wiener Airport bietet 405 Zimmer. Das Self-Service-Konzept in der Lounge-Area zielt auf Unabhängigkeit der Gäste ab - und spart Kosten: 24/7 kann man sich unkompliziert kleine Gerichte und Getränke holen – um sie mit aufs Zimmer zu nehmen. Die Zimmer im Moxy bieten extraschnelles WLAN, USB-Anschlüsse, Marriott-Boxspring-Betten, 42-Zoll-Flachbildfernseher und eine hochwertige Badausstattung. Von Stil und Machart erinnert das Moxy an Hotels wie das 25hours oder Ruby – mit frechen Sprüchen an der Wand, lauter Musik und betont lässigem Personal. Das Recruiting hatte man in der Wiener Disothek „U4“ abgehalten. Eine Fachausbildung habe nicht im Vordergrund gestanden, berichtet Morton Skumrud, der Marriott  Vice President Brand Operations Franchise Europe. Am wichtigsten sei, dass die Crew keine Berührungsängste mit den Gästen habe.

Dynamische Marke

Heuer sollen noch weitere acht Moxy-Hotels dazukommen, überwiegend in den USA. Bis Ende 2018 sollen es weltweit bereits 65 und bis 2020 140 Hotels sein. Es könnte auch sein, dass ein weiteres in Wien dazukommt.Betrieben wird das Hotel von Bierwirth & Kluth in Franchise. Errichtet wurde es vom niederländischen Immobilieninvestor Vastint Hospitality, an dem auch Ikea beteiligt ist.

Autor/in:
Thomas Askan Vierich
Werbung

Weiterführende Themen

Bunt, fröhlich und lustig: Markus, Theresa und Christian vom Beachhouse.
Gastronomie
10.04.2019

Das Beachhouse Velden will einen Kontrapunkt zum Schickimicki in Velden setzen: Die 24-jährige Gastgeberin Theresa Herritsch führt ihr neues Lokal „bunt wie das Leben, charismatisch und chillig ...

Meinung
20.03.2019

Die dritte Piste am Wiener Flughafen wird gebaut. Gut für die Wirtschaft, schlecht für die Umwelt. Die jeweiligen Argumente zusammengefasst.   

Tourismus
18.03.2019

Die dritte Piste am Flughafen Wien ist ihrer Verwirklichung einen Schritt näher gekommen. Die UVP ist endgültig abgeschlossen und das Verwaltungsgerichtshof lehnte
als letzte Instanz ...

Hotellerie
28.01.2019

Die TUI Group erweitert das Angebot ihrer Lifestyle-Hotelmarke TUI Blue und plant bereits das dritte Haus in Österreich. Mit dem TUI Blue Fieberbrunn wächst das Portfolio der Erlebnis-Hotelmarke ...

Werbung