Direkt zum Inhalt

Nach 18 Jahren: Inga Horny verlässt Stadtmarketing Salzburg

05.07.2018

„Meine Ziele sind erreicht“, sagt Inga Horny zum Abschied als Geschäftsführerin des Altstadt Verbandes.

Inga Horny

„Der mehrjährige umfangreiche Marken- und Leitbildprozess ist abgeschlossen, der Altstadt Verband ist inhaltlich und finanziell gut gerüstet für die Zukunft. Für mich ist das jetzt der beste Zeitpunkt, um noch einmal neue Erfahrungen zu sammeln, mich anderen Herausforderungen zu stellen und Impulse zu setzen“, sagt Inga Horny. 

Im Jahr 2000 hat Mag. Inga Horny die Funktion als Geschäftsführerin der Altstadt Salzburg Marketing GmbH übernommen, davor war sie als Citymanagerin in Bruck an der Mur tätig. Sie hat ihre Mission von Anfang an nicht darin gesehen, die touristischen Aushängeschilder der Salzburger Altstadt zu vermarkten und auf Klischees zu setzen. Ihr Ziel ist es gewesen, den Salzburgern und Einheimischen im Umkreis das Besondere der Altstadt ins Bewusstsein zu rücken und sie als lebenswerten und urbanen Raum zu positionieren und zu stärken. 
 

Zeitgenössische Kultur, neue Wege

In ihrer fast 18-jährigen Tätigkeit hat Inga Horny in der Salzburger Altstadt deutliche Spuren hinterlassen. Nach der Gründung des Altstadt Verbandes 2002/2003 war der Aufbau der neuen Organisation sehr stark von Wachstum geprägt. Die Anzahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stieg von anfänglichen 2 auf 10.
Im Mittelpunkt stand von Beginn an die gemeinsame Entwicklung von Projekten mit den Altstadt-Unternehmern. Auf der stetigen Suche nach Produkten und innovativen Projekten, die der Altstadt noch fehlen, um im Jahreskreis attraktiv zu sein, setzte sie vor allem auf Kultur. Drei große Festivals wurden etabliert: Das Jazz, World & Electronic Music Festival Jazz & The City, das Handwerks- und Designfestival Hand.Kopf.Werk. und das beliebte Kulinarikfestival Eat & Meet.  
Mit der Philosophie „bewusst neue Wege gehen“ ist es Horny mit innovativen Projekten und Ideen gelungen, das traditionelle Image der Altstadt von Salzburg in die Zukunft zu führen und auch einen urbanen, zeitgenössischen und modernen Stadtkern mit viel Aufenthaltsqualität für Besucher und Bewohner jeden Alters zu schaffen. 

Werbung

Weiterführende Themen

Tourismus
31.10.2019

Der „Lonely Planet“ empfiehlt Salzburg als Städtedestination 2020. So richtig freuen will das aber scheinbar niemanden. Die Stadt-SPÖ will jetzt die Ortstaxe erhöhen, um die Touristenströme zu ...

Tourismus
31.10.2019

Salzburg wurde von Lonely Planet als beste Städtedestination der Welt auserwählt. Wie es dazu kam. Eine Glosse

Das Anton-Proksch-Haus (1.590 m) sucht einen neuen Pächter.
Gastronomie
13.08.2019

Der Ganzjahresbetrieb mit 70 Schlafplätzen und 50 Sitzplätzen in der Gaststube wird ab Ende September 2019 neu verpachtet.  

Die Klasse „Culinary Art – Food & Beverage Skills“ lud zu einer Leistungsschau. Die ÖGZ ließ sich das nicht entgehen.
Gastronomie
25.04.2019

Ein neuer Ausbildungsschwerpunkt der Tourismusschule Klessheim bringt dem Kochnachwuchs die Inszenierung der Speisen bei. Die ÖGZ hat sich vor Ort ein Bild gemacht.
 

Die Geschäftsführer der SalzburgMilch Christian Leeb und Andreas Gasteiger und Landeshauptmann-Stv. Dr. Heinrich Schellhorn unterzeichnen den Partnerschaftsvertrag.
Gastronomie
28.01.2019

Eine lebenswerte Zukunft für die nächsten Generationen – das ist das Ziel der Klimastrategie SALZBURG 2050. Seit Ende Jänner ist SalzburgMilch Partner.

Werbung