Direkt zum Inhalt

Nachhaltige Bohnen in der Tasse

24.06.2011

Kraft Foods setzt sich ambitionierte Nachhaltigkeitsziele bis 2015

Kraft Foods will für alle Kaffeemarken in Europa auf 100-prozentig nachhaltigen Kaffeeanbau setzen. Das Lebensmittelunternehmen Kraft Foods – in Österreich für Kaffeemarken wie Jacobs, Tassimo oder Café HAG bekannt – will bis 2015 durch den Ausbau der Zusammenarbeit mit Organisationen wie Rainforest Alliance, Fairtrade und 4C Association seine Bohnen für alle europäischen Kaffeemarken aus nachhaltigem Anbau beziehen.

Nachhaltige Strategie

„Unser Engagement im Kaffeebereich ist ein gutes Beispiel dafür, wie wir unsere Unternehmensstrategie nachhaltig gestalten", erklärt Hubert Weber, President Coffee für Kraft Foods Europa. „Unsere Konsumenten und Kunden interessieren sich für die Vorteile, die ihnen die Zertifizierung bietet. Das ist gut für das Geschäft. Im Ergebnis hat das einen positiven Einfluss auf die gesamte Lieferkette – von der Bohne bis zur Tasse", so Weber weiter.

Energie einsparen

Nicht nur im Bereich Rohwaren unternimmt Kraft Foods große Anstrengungen für noch mehr Nachhaltigkeit: Das Lebensmittelunternehmen engagiert sich zusätzlich in den Bereichen Abfall, Verkehr und Vertrieb, Energie, Wasser sowie Verpackung. Ausgehend vom Jahr 2010, gemessen an der Gesamtproduktion, will Kraft Foods bis 2015 weltweit unter anderem Folgendes erreichen:

 

  • Rohwaren: Einkauf von insgesamt 25% mehr Rohwaren aus nachhaltigem Anbau

 

  • Abfall: Reduzierung von Abfall in den Werken um 15 %

 

  • Verkehr und Vertrieb: Einsparung von 80 Mio. km beim Transportnetz

 

  • Energie: Reduzierung des Energieverbrauchs in den Werken um 15 %

 

  • Wasser: Senkung des Wasserverbrauchs in den Werken um 15 %

 

  • Verpackung: Einsparung von rund 50.000 Tonnen Verpackungsmaterial

Wärmerückgewinnung

Auch die beiden österreichischen Produktionsstandorte in Wien und Bludenz leisten ihren Beitrag zu den Nachhaltigkeitszielen. So wird seit einiger Zeit die Abwärme der Druckluftanlage im Jacobs Röstkaffeewerk in Wien zur Wärmerückgewinnung genutzt, was zu einer Reduzierung des Heizenergieaufwandes im Bürogebäude von rund 10 Prozent pro Jahr führte.

Des weiteren konnten im Schokoladewerk in Bludenz im vergangenen Jahr durch die Optimierung des Abfallmanagements und der Implementierung eines Wert- und Rohstoffmanagements 150 Tonnen Restmüll eingespart werden – das ist eine Reduktion um 50 Prozent.

 

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Früher galt das Fluc am Wiener Praterstern als alternativer Szenetreff. Heute ist eine Teststation der alternative Verwendungszweck des Lokals.  Martin Wagner (links), Fluc-Betreiber und Peter Nachtnebel (rechts) ist der Fluc-Musikprogrammleiter.
Gastronomie
21.04.2021

Die ersten Lokale werden in den kommenden Wochen wieder Gäste bewirten dürfen. Aber wie geht es eigentlich der Wiener Nachtgastronomie, die wohl frühestens im Herbst wieder ihre Pforten öffnen ...

Peter Haidvogl (Haidvogl Collection, Zell am See), Josef Gelbmann (Vila Vita Pannonia, Pamhagen), Eveline Pichler (Hotel Donauhof, Emmersdorf), Ursula Karner (Hotel Karnerhof, Drobollach).
Hotellerie
20.04.2021

Umfrage der Woche: Über die aktuelle Buchungssituation berichten Peter Haidvogl (Haidvogl Collection, Zell am See), Josef Gelbmann (Vila Vita Pannonia, Pamhagen), Eveline Pichler (Hotel Donauhof, ...

Gastronomie
14.04.2021

Bisher gab es über 7000 Kontrollen, die zu lediglich 230 Anzeigen führten. Die geringe Kontrolldichte hat auch mit der dünnen Personaldecke bei der Finanzpolizei zu tun.

Ein Bild aus besseren Tagen: Stammgäste mit Aperitif beim Berndorfer Stadtwirt.
Gastronomie
14.04.2021

Eine aktuelle Umfrage belegt, was wir ohnehin alle wissen. Die Österreicher wollen nach dem Lockdown vor eines: "Mit Freunden Essen gehen". Die Vorfreude auf die anderen Aktivitäten sind aber ein ...

Besserer Lichtschutz, bessere Verfügbarkeit der Flaschen: Die Ottakringer steigen auf braune Flaschen um.
Gastronomie
14.04.2021

Neue Image-Kampagne, neue Flaschen, Gastro-Starthilfe und ein Gewinnspiel: Die Wiener Brauerei startet mit spannenden Neuigkeiten ins Frühjahr und braut ab sofort auch klimaneutral.

Werbung