Direkt zum Inhalt

Nächtigungsrückgang im Sommer

12.12.2005

Der Sommertourismus hat sich in Vorarlberg auf dem Niveau zwischen 3,2 und 3,3 Millionen Übernachtungen stabilisiert. Im Sommer 2005 haben 819.700 Gäste 3.230.000 Übernachtungen in Vorarlberg gebucht. Die Zahl der Gäste sank gegenüber dem Sommer 2004 um 1,5 Prozent, die Nächtigungsziffer um 3,0 Prozent, berichtet die Landesstelle für Statistik.

In der ersten Saisonhälfte war nur ein leichter Rückgang der
Gästenächtigungen festzustellen. In den Haupturlaubsmonaten August
und September betrug der Rückgang durchschnittlich sieben Prozent,
was teilweise auf das Hochwasser zurückzuführen ist. Im Oktober
konnte mit einem Nächtigungsplus von 6,9 Prozent das Saisonergebnis
noch verbessert werden. Insgesamt wurden um rund 99.000 Nächtigungen
weniger gebucht als im Sommer 2004.

In den gewerblichen Beherbergungsbetrieben (ohne Ferienwohnungen)
sank die Nächtigungsziffer um 1,2 Prozent auf 1,899.086
Übernachtungen. In den Hotels mit 5/4 Sternen stieg sie allerdings
um 1,0 Prozent, in den Hotels der übrigen Kategorien betrug der
Rückgang 2,0 Prozent. In den gewerblichen Ferienwohnungen gab es ein
Minus von zehn Prozent. Bei den Privatquartieren betrug der Rückgang
fünf Prozent. Auf den Campingplätzen sank die Zahl der Nächtigungen
um rund 13 Prozent.

Das Nächtigungsminus ist auf den Rückgang bei deutschen und
österreichischen Urlaubern zurückzuführen. Gäste aus Deutschland
buchten 1,944.700 Nächtigungen - um 2,4 Prozent weniger; Österreicher
buchten 419.600 Nächtigungen bzw. 9,0 Prozent weniger. Bei den
Schweden und Amerikanern konnten Zuwächse von mehr als zehn Prozent
erreicht werden, Erfreulich sind auch die Zuwachsraten bei den
Luxemburgern (3,8 Prozent), den Dänen (3,2), Franzosen (3,1) und
Schweizern und Liechtensteinern (2,0).

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Gastronomie
10.06.2021

Der Vorarlberger Landeshauptmann prescht vor. Seiner Meinung nach kann die Nachtgastronomie unter strengen Vorkehrungen und mit guten Konzepten mit Juli öffnen. 

Die Sperrstunde fällt in Österreichs Gastro im Juli. Fragen bleiben trotzdem offen.
Gastronomie
09.06.2021

Mit Juli soll die Covid-bedingte vorverlegte Sperrstunde fallen. Demnach könnte auch die Nachtgastronomie aufsperren. Eigentlich. Denn ohne der Möglichkeit zu Tanzen und an der Bar zu sitzen wird ...

Gastronomie
02.06.2021

Die Tischreservierungen in der Gastronomie nehmen in Zeiten der Pandemie zu. Doch was tun, wenn die Gäste dann doch nicht kommen?

v. l. o.: Johanna Werner, Andreas Senn, Uwe Machreich und Laurent Jell.
Gastronomie
02.06.2021

Wir haben nachgefragt bei: Johanna Werner, Andreas Senn, Uwe Machreich und Laurent Jell.

Der Trend zum Wandern geht in die Masse, neuerdings flanieren Urlauber auch gerne in den Berne.
Tourismus
02.06.2021

Seit einigen Jahren erlebt Wanderurlaub einen stetigen Aufschwung. Die Pandemie hat den Outdoor-Boom noch weiter verstärkt. Neue touristische Produkte tragen dem Rechnung.

Werbung