Direkt zum Inhalt

Naturküche auch am Arbeitsplatz

03.07.2006

Ausgewogene und bewusste Ernährung kommt am Arbeitsplatz oft zu kurz. Durch fehlende Alternativen oder Schwierigkeiten von Kantinen und Caterern bei der Umstellung des Speisenangebotes ist in Österreich ein abwechslungsreiches Menü-Angebot im Job noch nicht Standard.

Airest, einer der größten Catering- und Gastronomiedienstleister Österreichs, hat den Trend der Zeit erkannt und bietet ab sofort und exklusiv Willi Dungl Naturküche für die Verpflegung von Mitarbeitern in Unternehmen an. Ein entsprechender Lizenzvertrag mit Dungl-Marketing wurde für zehn Jahre abgeschlossen. Dungl Aktiv Menüs werden dadurch bei Airest als zusätzliche Alternative in der Betriebsverpflegung offeriert. Durch die Exklusiv-Vereinbarung kann Airest zudem Dungl Aktiv Menüs auch anderen Catering-Anbietern zuzuliefern. So haben auch Arbeitnehmer, die normalerweise nicht durch die Airest-Küche verwöhnt werden die Möglichkeit, ebenfalls in den Genuss ausgewogener Ernährung zu kommen.

„Airest hat uns überzeugt. Für uns war das Unternehmen der beste Partner in diesem Projekt, da Airest allen Qualitäts-, Know-How- und Logistikanforderungen optimal entsprochen hat, und wir sind mit dem erbrachten Leistungsniveau äußerst zufrieden“, freut sich Claudia Krist–Dungl über die erfolgreiche Zusammenarbeit.

„Mehr als 1,5 Millionen Österreicher werden täglich in Großküchen verpflegt. In vielen Kantinen stehen aber in erster Linie Schnitzel und Schweinsbraten auf dem Speiseplan. Wir wollen mit unserer Dungl-Kooperation bewusst einen Gegentrend setzen und dem steigendem Bedürfnis der Menschen nach vollwertigen, leichten, vitamin- und ballaststoffreichen Mahlzeiten auch am Arbeitsplatz nachkommen“, so die beiden Airest Geschäftsführer Bernhard Kotlan und Eric Seiser.

Die qualitativ hochwertigen und abwechslungsreichen Speisen werden nach Original-Dunglrezepten von den versierten Airest-Köchen zubereitet. Dungl-Aktiv Menüs sind schmackhafte, raffinierte Gerichte, die ausschließlich aus frischen, streng kontrollierten Zutaten zubereitet werden. An einseitig schmeckende Vollkornkost ist hier nicht zu denken - die Menü-Palette reicht von Cous Cous Kürbiskernbratlingen an warmem Bohnensalat über bunte Reisknödeln auf Tomatenconfit bis zu Hirse-Topfenauflauf mit Zwetschkenröster - um nur einige der angebotenen Gerichte zu nennen.

Neben den Mitarbeitern des Flughafens Wien und der gesamten Austrian Belegschaft werden bald auch die MitarbeiterInnen von Wüstenrot Salzburg die Dungl-Naturküche genießen können.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Geert Gebben
Hotellerie
25.09.2020

Geert Gebben hat mit 1. September 2020 die Position des General Manager übernommen.

In Wien kommt eine Registrierungspflicht für Gäste.
Gastronomie
24.09.2020

Laut Bürgermeister Ludwig kommt eine verpflichtenden Registrierung von Gästen in der Gastronomie. 

Der Winter findet unter strengen Bedingungen statt
Gastronomie
24.09.2020

Sitzplatzpflicht auch beim Aprés Ski: Speisen und Getränke müssen im Sitzen eingenommen werden. Corona-Tests sollen auf Fremdenführer, Reiseleiter und Skilehrer ausgedehnt werden. 

Zwischen ÖHV und dem Fachverband Gastronomie herrscht Verstimmung. Der Grund: Die ÖHV will künftig auch Gastronomen ansprechen.
Gastronomie
24.09.2020

Die ÖHV wirbt neuerdings um Mitglieder aus der Gastronomie. Wie das vonstatten geht, gefällt den Branchenvertretern aus der Wirtschaftskammer aber gar nicht. Fachgruppenobmann Mario Pulker greift ...

Infotainment und Networking im Edelweiss in Großarl.
Gastronomie
24.09.2020

Fachvorträge, Freizeitangebote, Verkostungen und vieles mehr: die 13. Ausgabe der GastroDialoge findet heuer in Großarl statt.

Werbung