Direkt zum Inhalt

Neue Airest-Niederlassung in Bratislava

10.09.2004

Airest hat in Bratislava einen weiteren Auslandsstandort eröffnet und versorgt auf diesem Flughafen bereits drei Airlines: Austrian, City Line/Lufthansa und den Neukunden Slovenske Aerolinie.

Österreichs größter Fluglinien-Caterer rechnet am neuen Standort mit einem Auftragsvolumen von rd. 300.000 Mahlzeiten pro Jahr, was einem Umsatz von ca. 1 bis 1,5 Mio. Euro entspricht. Weiters wird seitens des Unternehmens Interesse an der Flughafengastronomie in Bratislava bekundet.

Ab Mai wurde mit der Belieferung von City Line und Austrian begonnen – vorerst noch von Wien-Schwechat aus, ab Juni übersiedelte die Produktion schrittweise nach Bratislava. Der Anstieg der vor Ort produzierten Mahlzeiten entwickelte sich rasant. Waren es im Juni 2004 noch 1.650 Economy Class-Meals (während Business Class von der Homebase Wien zugeliefert wurde), belief sich die Produktion im Juli bereits auf 9.000 Mahlzeiten und mit dem Gewinn der Slovenske Aerolinie im August erreichte der Wert mit 36.000 Mahlzeiten seinen vorläufigen Höhepunkt. Auch Dry Store und Getränke-Packerei sind mittlerweile am neuen Standort eingerichtet.

Bratislava ist nach Ljubljana bereits die zweite Auslandsniederlassung von Österreichs größtem Airline-Caterer, der damit seine Expansion nach Ost- und Südosteuropa weiter voran treibt. Der Standort in Laibach wurde Ende 2002 eröffnet und hat seither ein jährliches Volumen von rund 900.000 Airline-Meals erreicht. Im Frühjahr dieses Jahres hat Airest auch die Flughafen-Gastronomie in Ljubljana übernommen und ca. 200.000 Euro in die Neugestaltung der Lokale investiert.

Als einer der größten Gastronomiebetriebe Österreichs, ist Airest in den Geschäftsfeldern Airline-Catering, Terminal-Gastronomie (Flughafenrestaurants), Business-Catering (Betriebsverpflegung) und Event-Catering tätig. An Bord von 40 Airlines und in den 22 Lokalen der Airport-Gastronomie, bei zahlreichen Veranstaltungen und in Betrieben werden so jährlich rund elf Millionen Gäste bewirtet.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Monika und Herbert Karer: Sie ist die Küchenchefin, er leitet den Service.
Gastronomie
29.10.2020

Serie Mein Wirtshaus: Herbert Karer ist Obmann des Vereins Innwirtler, einer Gemeinschaft von regional engagierten Wirten im oberen Innviertel. Einer ländlichen Region, die auch mit Corona vom ...

Gastronomie
29.10.2020

Rund um uns herum muss die Gastronomie entweder völlig schließen oder hat mit einem Ausgehverbot zu kämpfen. Es ist abzusehen, dass das bei uns auch kommt. Die Frage ist nur noch wann

Sollen die Herkunft von Lebensmitteln auch in der Gastronomie gekennzeichnet sein?
Gastronomie
29.10.2020

Die Forderung nach einer verpflichtenden Lebensmittelkennzeichnung in der Gastronomie ist ein heiß diskutiertes Thema. Wir wollen wissen, wie Sie darüber denken.

Gastronomie
29.10.2020

ÖGZ-Umfrage: Die Forderung nach einer verpflichtenden Lebensmittelkennzeichnung in der Gastronomie ist ein heiß diskutiertes Thema. Wir wollen wissen, wie Sie darüber denken.

Hotellerie
28.10.2020

Rette sich wer kann: In Deutschland wird gerade der Lockdown beschlossen, in Österreich droht demnächst Ähnliches.

Werbung