Direkt zum Inhalt

Neue Management-Weiterbildung für das Hotel- und Gastgewerbe im deutschsprachigem Raum

19.11.2004

Der berufsbegleitende IST-Studiengang zum/zur Fachwirt/in im Gastgewerbe (IHK) beginnt im Januar 2005 .

Mit dem Abschluss zum/zur Fachwirt/in im Gastgewerbe (IHK) wurde seitens des deutschen Industrie- und Handelskammer Tages (DIHK) im Jahr 2002 dem Bedarf nach einem anerkannten betriebswirtschaftlichen Fortbildungsabschluss in der Gastronomie im deutschsprachigem Raum Rechnung getragen. Die Absolventen sind kaufmännische Führungskräfte, die leitende Aufgaben sowohl in Hotel- und Gaststättenbetrieben, innerhalb der Systemgastronomie als auch in der Gemeinschaftsverpflegung bzw. bei Caterern übernehmen können. Das IST-Studieninstitut für Sport, Freizeit und Touristik bietet ab Januar 2005 zur Vorbereitung auf die IHK-Prüfung eine 18-monatige Weiterbildung in berufsbegleitender Form an.

Die Weiterbildung besteht aus zehn Wochenendseminaren und acht ergänzenden Studienheften und gliedert sich in zwei Abschnitte. Zum einen erlangen die Teilnehmer volks- und betriebswirtschaftliches Know-how, sowie Kenntnisse im Personalmanagement und im modernen Informationsmanagement. Zum anderen lernen die Teilnehmer alle gastronomischen Angebotsformen kennen und werden umfassend auf zukünftige Managementaufgaben im Gastgewerbe vorbereitet. Branchenspezifische Kenntnisse in den Bereichen Marketing, Rechnungswesen und Controlling bilden dabei die Schwerpunkte.

Zulassungsvoraussetzung ist eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten dreijährigen kaufmännischen oder kaufmännisch verwandten Ausbildungsberuf mit wesentlichen Bezügen zu den Aufgaben im Gastgewerbe. Zusätzlich muss eine insgesamt mindestens zweijährige Berufspraxis nachgewiesen werden. Vergleichbare Abschlüsse berechtigen ebenfalls zur Zulassung. Ebenso kann eine langjährige Berufspraxis die Teilnahme an der Weiterbildung ermöglichen.

Weitere Informationen zu dieser Weiterbildung erhalten Sie beim IST-Studieninstitut für Sport, Freizeit und Touristik, Moskauer Straße 25, D-40227 Düsseldorf, Tel.: 0049/(0)211-86668-0, www.ist-web.at .

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Peter und Nicole Hruska erkunden mit ­ihrem Heurigen neue Wege und ­Zielgruppen.
Gastronomie
06.05.2021

Weil Service-Chefin Nicole Hruska überzeugte Veganerin ist, erweiterte sie gemeinsam mit Ehemann Peter die Speisekarte im St. Pöltner „Stanihof“ um fleischfreie Alternativen. Der Erfolg ist der ...

Gastronomie
06.05.2021

In Österreich gehen jährlich rund eine Million Tonnen genießbarer Lebensmittel entlang der Lebensmittel-Lieferkette verloren. Ein Problem, das auch die Gastronomie betrifft. Doch es gibt kreative ...

Harald A. Friedl, Jurist und Philosoph und forscht und lehrt mit Schwerpunkt Nachhaltigkeit am Studiengang Gesundheitsmanagement im Tourismus an der FH Joanneum in Bad Gleichenberg.
Tourismus
06.05.2021

Wird der Tourismus nach der Pandemie nachhaltiger? Tourismusethiker Harald A. Friedl meint: eher nein! ­Einzige Chance: Wenn den Gästen Lust auf besseren Konsum gemacht wird.

So schaut's aus, die Waldbühne: Die Location rund um den Herrensee ist einzigartig und seit vielen Jahren ein Fixpunkt für Freunde des gepflegten Musikgenusses.
Tourismus
05.05.2021

Mit einem überarbeiteten Konzept soll das populäre Musikfestival im Sommer sicher über die Bühne gehen können. Wir präsentieren das Line-up.

Nicht nur für die Fahrzeuge, auch für ausschließlich mit "Grünstrom" betriebene Lade-Infrastruktur gibt es Förderungsmittel.
Hotellerie
04.05.2021

E-Mobilität umfasst neben Elektroautos auch alle zumindest teilelektrisch betriebenen Fahrzeuge sowie die für sie erforderliche Ladeinfrastruktur. Und für alles gibt es Förderungen.

Werbung