Direkt zum Inhalt

Neue Webseite für Oberösterreichs Tourismusbranche

17.07.2013

Noch benutzerfreundlicher, übersichtlicher und mit vielen neuen Services angereichert präsentiert sich die Internetplattform für Oberösterreichs Tourismusbranche nach einem umfangreichen Relaunch. Hier finden Touristiker und alle am Tourismusgeschehen Interessierte Informationen und Hilfestellungen für ihre Arbeit in der Tourismus- und Freizeitwirtschaft.

Strategische Leitlinien wie das „Kursbuch“ und daraus abgeleitete Innovationsfelder, wie die Marke Oberösterreich und Leuchtturmprojekte, werden ebenso dargestellt wie etwa aktuelle Möglichkeiten zur Zusammenarbeit, von Kooperationen im touristischen Marketing bis hin zur Unterstützung im Back-Office-Bereich. Besonderes Augenmerk wurde dabei auf die umfassende Servicierung der touristischen Organisationen gelegt. Sie erhalten auf den Seiten tourismusrelevante Rechtsinformationen ebenso wie Auskünfte über Fördermöglichkeiten, Aus- und Weiterbildungsangebote, Marktforschungs- und Statistikdaten oder eine übersichtliche Aufbereitung der Ansprechpartner im Tourismus. „Wir haben damit eine Plattform entwickelt, die das Wissen der gesamten Branche bündelt und auch die Kursbuchpartner Land Oberösterreich, Wirtschaftskammer OÖ, Oberösterreich Tourismus und die touristischen Organisationen integriert“, erklärt Wirtschafts- und Tourismuslandesrat Dr. Michael Strugl.

 

Markforschungsdaten und Serviceleistungen

„Mit dieser B2B-Plattform wollen wir nicht nur Wissen teilen, sondern den Dialog innerhalb der Branche forcieren“, ergänzt Spartenobmann Robert Seeber, Vorsitzender des Landes-Tourismusrates. Erleichtert wird dies durch die Einbindung von Social Media Anwendungen (wie zum Beispiel Facebook, Google+, Twitter oder YouTube) und einem interaktiven Forum, in dem sich die Touristiker austauschen können. In diesem passwortgeschützten TV-internen Bereich erhalten Vorsitzende, Geschäftsführer und Mitarbeiter der touristischen Organisationen übrigens auch zusätzliche Marktforschungsdaten und Serviceleistungen des Oberösterreich Tourismus. Nützliche Tools wie die Volltextsuche, eine Merkzettelfunktion oder die Möglichkeit, aktuelle Einträge über RSS zu abonnieren, ergänzen die Serviceseiten. „Im Zuge des Entwicklungsprozesses wurde bereits im Vorfeld erhoben, welche Informationen die Tourismusbranche benötigt und wie wir sie dabei bestmöglich unterstützen können“, sagt Mag. Karl Pramendorfer, Geschäftsführer des Oberösterreich Tourismus.

www.oberoesterreich-tourismus.at 

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Hofübergabe im TVB Serfaus-Fiss-Ladis: Lukas Heymich (l.) tritt die Nachfolge von Franz Tschiderer als Obmann an.
Tourismus
02.04.2021

Lukas Heymich folgt auf Franz Tschiderer als Obmann des Tourismusverbandes.

Lachsforelle, Brokkoliwasabi, Rettich: Was im „Bärenwirt“ auf dem Teller landet, stammt aus der Region. 
Tourismus
01.04.2021

Das Zusammenspiel zwischen Produzenten, Kulinarik und Gastronomie funktioniert in Kärnten besonders gut. Was eine genussvolle und nachhaltige Kulinarik-Destination ausmacht, haben wir uns am ...

v.l.n.r.: Mario Pulker Tourismus-Obmann WK, Tourismus-Landesrat Jochen Danninger, Michael Duscher, GF NÖ Werbung.
Tourismus
09.03.2021

Gemeinsam mit den sechs Tourismusdestinationen geht eine neue E-Learning- und Wissensplattform für den Tourismus in Niederösterreich an den Start. Die neue digitale Wissensplattform ist ab sofort ...

Bewegung in der Natur liegt ist diesen Sommer angesagt. Bild: Bike Tour durchs Karwendeltal aufs Karwendelhaus in Scharnitz.
Tourismus
25.02.2021

Eine Gäste-Umfrage in Deutschland und Österreich zeigt: Die Menschen   hohe Nachfrage und auch Unsicherheit. Für Österreich besteht Hoffnung auf einen halbwegs guten Sommer.

Didi Tunkel ist neue Tourismus-Chef im Burgenland.
Gastronomie
25.02.2021

Mitten in der Pandemie übernahm Didi Tunkel den Posten als Geschäftsführer von Burgenland-Tourismus. Zeit, eine erste Bilanz zu ziehen. Einige Dinge wurden in Bewegung gesetzt.

Werbung