Direkt zum Inhalt

Neue Webseite für Oberösterreichs Tourismusbranche

17.07.2013

Noch benutzerfreundlicher, übersichtlicher und mit vielen neuen Services angereichert präsentiert sich die Internetplattform für Oberösterreichs Tourismusbranche nach einem umfangreichen Relaunch. Hier finden Touristiker und alle am Tourismusgeschehen Interessierte Informationen und Hilfestellungen für ihre Arbeit in der Tourismus- und Freizeitwirtschaft.

Strategische Leitlinien wie das „Kursbuch“ und daraus abgeleitete Innovationsfelder, wie die Marke Oberösterreich und Leuchtturmprojekte, werden ebenso dargestellt wie etwa aktuelle Möglichkeiten zur Zusammenarbeit, von Kooperationen im touristischen Marketing bis hin zur Unterstützung im Back-Office-Bereich. Besonderes Augenmerk wurde dabei auf die umfassende Servicierung der touristischen Organisationen gelegt. Sie erhalten auf den Seiten tourismusrelevante Rechtsinformationen ebenso wie Auskünfte über Fördermöglichkeiten, Aus- und Weiterbildungsangebote, Marktforschungs- und Statistikdaten oder eine übersichtliche Aufbereitung der Ansprechpartner im Tourismus. „Wir haben damit eine Plattform entwickelt, die das Wissen der gesamten Branche bündelt und auch die Kursbuchpartner Land Oberösterreich, Wirtschaftskammer OÖ, Oberösterreich Tourismus und die touristischen Organisationen integriert“, erklärt Wirtschafts- und Tourismuslandesrat Dr. Michael Strugl.

 

Markforschungsdaten und Serviceleistungen

„Mit dieser B2B-Plattform wollen wir nicht nur Wissen teilen, sondern den Dialog innerhalb der Branche forcieren“, ergänzt Spartenobmann Robert Seeber, Vorsitzender des Landes-Tourismusrates. Erleichtert wird dies durch die Einbindung von Social Media Anwendungen (wie zum Beispiel Facebook, Google+, Twitter oder YouTube) und einem interaktiven Forum, in dem sich die Touristiker austauschen können. In diesem passwortgeschützten TV-internen Bereich erhalten Vorsitzende, Geschäftsführer und Mitarbeiter der touristischen Organisationen übrigens auch zusätzliche Marktforschungsdaten und Serviceleistungen des Oberösterreich Tourismus. Nützliche Tools wie die Volltextsuche, eine Merkzettelfunktion oder die Möglichkeit, aktuelle Einträge über RSS zu abonnieren, ergänzen die Serviceseiten. „Im Zuge des Entwicklungsprozesses wurde bereits im Vorfeld erhoben, welche Informationen die Tourismusbranche benötigt und wie wir sie dabei bestmöglich unterstützen können“, sagt Mag. Karl Pramendorfer, Geschäftsführer des Oberösterreich Tourismus.

www.oberoesterreich-tourismus.at 

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Für die Tourismusbranche gibt es einige Sonderregeln bei den neuen Kündigungsfristen.
Gastronomie
09.11.2020

Für die Tourismusbranchen wie Gastronomie und Hotellerie gelten Ausnahmen bei der geplanten Anpassung der Kündigungsfristen von Arbeitern und Angestellten. Wir erklären, welche Regelungen jetzt ...

Die Geschäfte sollen offen bleiben. Dafür die Türen der Privathaushalte geschlossen. Das fordert die WK Tirol.
Gastronomie
29.10.2020

Keine weiteren Einschränkungen des Wirtschaftslebens (Stichwort: Gastro-Schließungen), dafür massive Einschränkungen der privaten Freiheiten fordert die Wirtschaftskammer Tirol.

Monika und Herbert Karer: Sie ist die Küchenchefin, er leitet den Service.
Gastronomie
29.10.2020

Serie Mein Wirtshaus: Herbert Karer ist Obmann des Vereins Innwirtler, einer Gemeinschaft von regional engagierten Wirten im oberen Innviertel. Einer ländlichen Region, die auch mit Corona vom ...

Bierhiglights im Innviertel
Tourismus
21.10.2020

Oberösterreich, besonders das Inn- und Mühlviertel, gelten zu Recht als ­Österreichs Bierhochburgen – und vermarkten sich mittlerweile mit dem Thema auch touristisch

Viele Wege führen nach Ischgl. Einen Kompass für die Causa Ischgl und der Verbreitung des Corona-Virus zu finden, fällt auch nach sechs Montane schwer.
Tourismus
15.10.2020

Die Experten haben ihren Bericht gelegt. Doch die Causa Ischgl ist noch nicht abgeschlossen. Die Amtshaftungsklage gegen die Republik wurde dabei aber eher nicht befeuert.

Werbung