Direkt zum Inhalt
Am Wiener Verteilerkreis soll ein moderner Fernbusterminal entstehen und den in die Jahre gekommenen Standort in Erdberg ersetzen.

Neuer Fernbusterminal für Wien?

01.02.2018

Schon länger fordert die  Wirtschaftskammer einen neuen, zentralen Busterminal für internationale Reisen in Wien. Nun wurde ein Projekt vorgestellt. Ablehnung kommt von der Bezirksvertretung Favoriten.

Studie des Fernbus-Terminals

Am Verteilerkreis im Süden Wiens soll er stehen, der neue Busterminal. Zumindest, wenn es nach den Wünschen der Wirtschaftskammer (WK) und der verantwortlichen Stadträtin Maria Vassilakou (Grüne) geht.

Bedarf vorhanden

„Ein neuer Fernbusterminal in Wien ist längst überfällig“, sagt Davor Sertic, Obmann der Sparte Transport und Verkehr in der Wirtschaftskammer Wien bei der Präsentation seines Vorschlages zum Standort in Favoriten (siehe Bilder). „Busreisen werden immer beliebter, darum muss jetzt in die notwendige Infrastruktur investiert werden.“ Auch die Tourismussparte macht sich schon seit längerem für einen neuen Busterminal stark.
 
Darum präsentierte die WK  einen Plan zum möglichen Standort beim Verteilerkreis Favoriten. Bei der Erarbeitung wurden Bedürfnisse von Fahrgästen, Anrainern, Unternehmern und Terminalbetreiber berücksichtigt. „Ein Busterminal soll gleichzeitig eine Aufwertung für die Stadt und eine Visitenkarte für Touristen sein“, so Sertic.

Bezirk dagegen

Widerstand kommt aus der Bezirksebene. "Ich bin gegen einen Fernbusterminal am Verteilerkreis“, sagte der neue Bezirksvorsteher von Favoriten Marcus Franz (SPÖ) schon im Herbst 2017. „Keiner kann heute sagen, wie täglich 700 Fernbusse zu- und abfahren sollen. Es bringt keine Arbeitsplätze nach Favoriten und auch sonst hat der Bezirk davon keinen Nutzen, die Abgase sind der Lebensqualität nicht zuträglich“.

„Bester Standort“

Eine Befürworterin des neuen Projektes am Verteilerkreis ist dagegen die zuständige Verkehrsstadträtin Maria Vassilakou (Grüne): "Es hat eine vertiefende Untersuchung möglicher Standorte gegeben. Dabei hat sich gezeigt, dass der Standort Favoriten sowohl aus technischer, zeitlicher als auch ökonomischer Sicht der geeignetste Standort für einen Fernbusterminal ist"

Alternativen wären ein Standort beim Ernst Happel Stadion im Prater oder der Ausbau des derzeitigen Standorts in Erdberg.

Werbung

Weiterführende Themen

Homosexuelle sind eine interessante Zielgruppe für Touristiker.
Tourismus
09.05.2018

Schwule und lesbische Gäste sind eine besonders reiseaffine Zielgruppe. Kommendes Jahr werden zur Europride in Wien mehr als eine Million Besucher erwartet. Ein Blick auf die Reisegewohnheiten der ...

Die Zahl der Betten hat sich gegenüber dem Vorjahr erhöht: Wien hatte im März 2018 rund 64.000 Betten.
Hotellerie
19.04.2018

Im ersten Quartal 2018 stieg die Zahl der Nächtigungen in Wien um 7,5 Prozent auf 2,9 Millionen. Noch imposanter stellt sich der Netto-Nächtigungsumsatz der Hotellerie dar: Dieser stieg im Jänner ...

Gastronomie
18.04.2018

Details zum ersten neuen Projekt.

Wirt Oliver Jauk (links) und  Küchenchef Walter Leidenfrost.
Gastronomie
05.04.2018

Wie revitalisiert man ein Wirtshaus mitten in Wien? Indem man vieles einfach lässt und manches ganz anders macht! 

Gerold Ecker ist von der Ausschreibung betroffen und hat sich nicht beteiligt. Er geht gerichtlich dagegen vor.
Gastronomie
13.03.2018

Um die Neuausschreibung der Lokalflächen am Wiener Donaukanal wird gestritten, wie gast.at berichtete. Nun sind für die sechs Flächen 50 Bewerbungen eingelangt

Werbung