Direkt zum Inhalt
Der neu gestaltete Wedl-Abholmarkt in Villach ist auch ein Vitaminstoß für die Kärntner Wirtschaft. Im Bild (v. l.): KoR Leopold Wedl mit Ehefrau Sarah Wilson-Wedl, Villachs Bürgermeister Helmut Manzenreiter, Marktleiterin Anna Zettel und Kärntens LH Gerhard Dörfler

Neuer Glanz in Villach

06.10.2011

Das Handelshaus Wedl übernimmt den Lebensmittelgroßhändler Duschlbauer und hat seinen Standort in Villach generalüberholt

Für das Handelshaus Wedl gab es in Villach zwei gute Gründe zum Feiern. Einerseits konnte der schon lang geplante Um- und Erweiterungsbau realisiert und in Betrieb genommen werden. Andererseits wurde die Übernahme des Kärntner Traditionsbetriebes Duschlbaur erfolgreich abgewickelt.

Die Duschlbaur Lebensmittel GmbH wurde von Martina und Mag. Gunter Duschlbaur gegründet und hat sich seit Jahren als Spezialist für Tiefkühlprodukte und Frischeartikel für die Gastronomie in Kärnten und der Steiermark etabliert. Zuletzt hat Duschlbauer einen Jahresumsatz von 8,5 Mio Euro erzielt.

Das Handelshaus Wedl mit einem Jahresumsatz 2010 in Höhe von 443,2 Mio. Euro (Österreich und benachbartes Ausland) ist seit Jahren in Villach mit einem C+C Großmarkt inklusive Gastronomiezustellung erfolgreich. Beide Unternehmen erhoffen sich dadurch starke Synergien, die sowohl den Kunden von Duschlbaur wie auch Wedl zugutekommen. Die zuletzt 26 Mitarbeiter wurden alle übernommen.

Innerhalb von fünf Monaten ist beim C+C Villach das neue Tiefkühllogistiklager entstanden und der gesamte Facelift vollzogen worden. Auf einer Gesamtfläche von 1.900 m² wurde u. a. Raum für über 1.000 Palettenplätze geschaffen. Darüber hinaus bringt der Zubau eine wesentliche Erleichterung in der Logistik, da Wareneingang, Kommissionierung und Bereitstellung nun zentral angesiedelt sind. Der Markt selbst erfuhr, angefangen von den Außenanlagen bis hin zu den einzelnen Abteilungen, ein neues Erscheinungsbild. Klarere Strukturen und ein durchdachtes Leitsystem bringen den Kunden mehr Übersicht und eine verbesserte Produktpräsentation. Gänzlich neu auch das Ambiente des Marktes: hell, freundlich, einladend mit Blick auf die gut sortierte Vinothek. Darüber hinaus wurde auch in die Umwelt investiert.

Vier Millionen investiert

Der Neubau wurde nach dem modernsten Stand der Technik errichtet. In allen Bereichen kamen umweltfreundliche Anlagen zum Einsatz. Eine innovative Wärmerückgewinnung sorgt für einen reibungslosen Ablauf in der Energiekette, Flüster-LKWs vermeiden unnötige Lärmentwicklung und die HACCP-Vorschriften werden mehr als getoppt. Die reinen Baukosten betrugen an die vier Mio. Euro.

Die Eröffnungsfeier erfolgte im Beisein von Landeshauptmann Gerhard Dörfler, dem Villacher Bürgermeister Helmut Manzenreiter, Vizebürgermeisterin Wally Rettl, Wirtschaftskammer-Präsident Franz Pacher sowie unzähligen Kunden und viel Prominenz aus der Kärntner Wirtschaft.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Tourismus
07.04.2017

Wegen großen Erfolgs leider beendet – so könnte man es auch ausdrücken. Eigentlich sollten die 22 Mio Euro an Prämie Unternehmen der Tourismus- und Freizeitwirtschaft bis Jahresende zur Verfügung ...

Leopold (Mitte li) und Lorenz Wedl (re) mit den Top-Gastronomen Didi und Johanna Maier auf den Spuren der Ernährungstrends 2017.
Gastronomie
07.02.2017

Im Rahmen einer Studie beauftragt vom Handelshaus Wedl wurden 1.330 Österreicher im Alter von 18-69 Jahren zu ihrem Ernährungsverhalten befragt

Eröffnung Enzo: Schauspieler Yilmaz Erdogan plus Gattin neben Leopold Wedl
Gastronomie
19.01.2017

Die erste Testa Rossa Caffèbar Enzo eröffnet in Kufstein

Viel los war auf der FAFGA. 15.250 Besucher bedeuten einen neuen Rekord.
Gastronomie
04.10.2016

370 Aussteller, Besucherrekord und das Handelshaus Wedl als neuer Kooperationspartner: Die FAFGA hat aufgeholt.

Sigi Egger (Bundesobmann der Hotellerie in der WKÖ), Rainer Schönfelder, Petra Nocker-Schwarzenbacher (Obfrau Bundessparte Tourismus und Freizeitwirtschaft), Wolfgang Kleemann (Geschäftsführer Österreichische Hotel- und Tourismusbank), Paul Pöltner (Managing Partner Business Development & Finance Conda)
Tourismus
22.09.2016

Crowdfunding bzw. Crowdinvesting wird als alternative Finanzierungsform immer populärer. Nun startet eine Plattform speziell für die Tourismusbranche.

Werbung