Direkt zum Inhalt
Welcome to Vienna: Bastian Becker.

Neuer GM im Meliá Vienna

30.03.2016

Bastian Becker (40) ist neuer General Manager des Meliá Vienna.

Das Meliá Vienna hat einen neuen General Manager: Bastian Becker (40) wechselt vom TRYP Berlin Mitte in die Bundeshauptstadt. Er tritt die Nachfolge von Dorothea Schuster an, die Meliá verlässt. 

Becker studierte an der Hotel Management School Heidelberg und sammelte zunächst Erfahrungen im Rooms Division Bereich. So eröffnete der Hotelbetriebswert als General Manager ein NH-Hotel am Kurfürstendamm in Berlin, war danach Cluster-Manager für zwei NH-Hotels in Frankfurt. 2013 schließlich wechselte er zur Meliá-Gruppe.

 

Autor/in:
Alexander Grübling
Werbung

Weiterführende Themen

Gastronomie
30.04.2020

Der Startschuss für die Gastronomie fällt am 15. Mai, Beherberungsbetriebe öffnen am 29. Mai. Die ÖGZ präsentiert alle Details zu den Verhaltensregeln.

Diethold Schaar: "Ein Drittel aller KMUs verfügen über kein oder ein negatives Eigenkapital".
Hotellerie
30.04.2020

Betriebe, die kein oder ein negatives Eigenkapital vorweisen können, fallen um die Überbrückungsmaßnahmen der öffentlichen Hand um. Hotelier Diethold Schaar vom Landhotel Yspertal im Waldviertel ...

So könnte es aussehen: Vier Personen pro Tisch, einen Meter Abstand zwischen den Tischen. Die Frage lautet: Werden das Gäste annehmen und sich daran halten?
Gastronomie
28.04.2020

Gastronomiebetriebe dürfen ab dem 15. Mai wieder öffnen. Pro Tisch gilt ein Mindestabstand von einem Meter, Schankbetrieb gibt es keinen. Hier sind die Details.

Gastronomie
03.04.2020

Bis zu 75 Prozent der Fixkosten können betroffene Unternehmen aus dem Nothilfefonds zurückbekommen. Lockerungen  der wirtschaftlichen Einschränkungen von Vizekanzler Kogler angedeutet.

Nicht alle Hotels in Österreich sind geschlossen. Einige fallen um Versicherungsleistungen um.
Hotellerie
26.03.2020

Nicht in allen Bundesländern wurden Hotels behördlich geschlossen. Die offiziell noch geöffneten Betriebe fallen um die staatliche Entschädigung um. Noch schlimmer: Auch Versicherungen zahlen ...

Werbung