Direkt zum Inhalt
Dengg sagt "Adieu", sein Nachfolger steht bereits in den Startlöchern: Hermann Poll (li.).

Neuer Küchenchef im Weissen Rössl am Wolfgangsee

25.04.2016

Haubenkoch Peter Dengg übergibt das Küchenchef-Zepter an seinen Meisterschüler Hermann Poll. 

Peter Dengg sehnt sich nach über sieben Jahren kochkünstlerischer Performance im Rössl nach persönlicher Veränderung. Dengg: „Es war eine wunderbare Zeit. Geprägt von vielen Erfolgen und viel Anerkennung. Für mich ist es jetzt allerdings Zeit für eine persönliche Veränderung. Ich gehe aber mit der Gewissheit, dass das Küchenreich des Rössls gut bestellt ist. Und mit Hermann Poll einen hochtalentierten, neuen, jungen und „hungrigen“ Küchenchef bekommt.“ 

Hermann Poll ist Meisterschüler Denggs und hat mit ihm in den vergangenen sieben Jahren Schulter an Schulter kulinarische Höhenflüge hingelegt. Poll – gebürtig aus der Nähe Hannovers und noch keine 30 Jahre alt – kam als gelernter Koch ins Weisse Rössl. Er hat hier, bei Chef Pâtissier Gerhard Spreitzer, zusätzlich die Patisserie von der Pike auf gelernt. War danach vier Jahre lang Postenchef. Schließlich Junior-Souschef. Und nunmehr Küchenchef. Entsprechend ist es um seine - durchaus von Dengg geprägte - Kochphilosophie bestellt. Poll setzt auf hochwertige, regionale Grundprodukte. Und will die traditionelle österreichische Küche frisch und kreativ interpretieren. Dabei darf es auch mal ein Crossover aus Patisserie und klassischen Hauptgerichten sein.  

Poll: „Für mich ist es außerordentlich bereichernd und inspirierend in beiden Bereichen zuhause zu sein. Hier ergeben sich spannende Möglichkeiten neuer Geschmackskompositionen.“ Beibehalten will Poll die beliebten und traditionellen Spezialitäten-Schwerpunkte im Rössl wie Weinkulinarium, Spargel- oder Wildwochen. Seinen Einstand feierte Poll beim heurigen Frühlings-Weinkulinarium vom 22. bis 24. April 2016 mit einem raffinierten Gala-Menü inklusive feinster Weinbegleitung.  

Poll zu seinem Avancement: „Ich freue mich auf diese Herausforderung. In einem Haus wie dem Weissen Rössl diese Position einnehmen zu dürfen: das macht mich durchaus auch ein wenig stolz. Und natürlich gilt mein ganz besonderer Dank Peter Dengg, von dem ich sehr viel lernen durfte und der mich sehr gefördert hat.“ 

www.weissesroessl.at

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Aufgeben ist für Gerold Ecker keine Option. Seine unternehmerische Existenz steht auf dem Spiel.
Gastronomie
12.03.2019

Mit dem Start der Outdoorsaison poppen auch wieder ungelöste Probleme mit den Pachtflächen am Donaukanal auf. Die neu ausgeschriebenen und an Gastronomen vergebene Flächen können nicht alle ...

Jetzt gemeinsam mit World Vision bedürftige Kinder unterstützen! www.worldvision.at/gastronomie
Gastronomie
11.03.2019

Die Kinderhilfsorganisation World Vision Österreich bietet ab sofort ein ganz spezielles Angebot für alle Gastronomiebetriebe, die soziales ...

Fergus Henderson serviert Knochen als Signature-Dish – und verlangt 10,80 Pfund dafür.
Gastronomie
07.03.2019

Ein Gericht kann als perfektes Marketingtool dienen. Und das nicht nur für die Spitzengastronomie. 

 

Europäisches Küchen- und Serviceniveau kommt in Indonesien gut an.
Gastronomie
07.03.2019

Ein Osttiroler Wirtssohn betreibt auf einer idyllischen Insel in Indonesien ein Restaurant und ein kleines Bungalow-Hotel. Wie funktioniert das: Gastgeber in den Tropen?

 

Gastronomie
07.03.2019

Die ÖGZ hat bei Fischsommelier Michael Smejkal von Transgourmet nachgefragt.

 

Werbung