Direkt zum Inhalt

Neuer Nächtigungsrekord für Wien

20.10.2010

Wien. Zum ersten Mal liegen die Gästenächtigungen im September über der 1 Millionen-Grenze. Im diesjährigen September waren es genau 1.058.000 Nächtigungen, um 65.000 Nächtigungen mehr als im bisherigen Rekord-September im Jahr 2008.

1.058.000 Nächtigungen bedeuten eine Verbesserung desbisherigen September-Rekords aus dem Jahr 2008 um 65.000 Nächtigungen. Und  ist gleichzeitig eine Steigerung um 9,6 Prozent im Vergleich zum vorjährigen September. Damit liegen die Nächtigungen Wiens von Jänner bis September 2010 um 11,8 Prozent über der Vergleichszahl 2009 bei insgesamt 8.143.000. Der Netto-Nächtigungsumsatz der Wiener Hotellerie im Zeitraum Jänner bis August erhöhte sich gegenüber der Vergleichsperiode 2009 um 12,3 Prozent auf 285 Millionen Euro. 

Starke Zuwächse im September
Von Wiens Hauptmärkten gab es im heurigen September zweistelligeNächtigungszuwächse aus Russland, den USA, Österreich, Frankreich,Deutschland und der Schweiz. Positiv war auch das Ergebnis ausSpanien, rückläufig waren hingegen die Zahlen aus Japan,Großbritannien und Italien. Vom September-Ergebnis profitierten alleKategorien der Wiener Beherbergungsbetriebe. Die durchschnittlicheBettenauslastung stieg auf 65,8 Prozent (2009/09: 59,1 %), was einerZimmerauslastung von rund 82 Prozent entspricht (9/2009: rund 73 %). WiensBeherbergungskapazität hat sich von September 2009 auf September 2010um 340 Betten (- 0,7 %) verringert. 

Besser als das Rekordjahr 2008
Mit 8.143.000 Nächtigungen in den ersten neun Monaten lag Wien heuerum 11,8 Prozent über dem Vergleichswert 2009. Die Hotelbetten waren vonJänner bis September durchschnittlich zu 56,6 Prozent ausgelastet (1 -9/2009: 50,3 %), die Hotelzimmer zu rund 71 Prozent (1 - 9/2009: rund 63%). Im Zeitraum Jänner bis August 2010 betrug der Netto-Nächtigungsumsatz der Wiener Beherbergungsbetriebe 285.056.000 Euro, das sind um 12,3 Prozent mehr als 2009. Bei den Nächtigungen weist Wien damit für den Zeitraum Jänner bis September heuer ein Plus von 6 Prozent gegenüber dem Rekordjahr 2008 aus, während der Netto-Nächtigungsumsatz in der Periode Jänner bis Augustum 8,1 % unter dem Vergleichswert 2008 liegt. 

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

2021 soll die Präsenz der Steiermark auf anderen Kanälen ausgebaut werden.
Tourismus
03.09.2020

Ein Steiermark-Frühling ohne Publikum - das sei nicht machbar, so der Steiermark Tourismus. An Alternativen, dem Wiener Gast auch im nächsten Jahr die Steiermark als Urlaubsdestination ans Herz zu ...

Die Gault&Millau Genuss-Messe 2020 wird ein ganz besonderes Fest: Viel Raum, viel Abstand, Hygienemaßnahmen, damit die Gäste vertrauensvoll und entspannt genießen können.
Gastronomie
02.09.2020

Martina und Karl Hohenlohe, die Herausgeber des Guide Gault&Millau, haben sich entschlossen, die bereits traditionelle Gault&Millau Genuss-Messe im Kursalon Hübner auch in diesem Jahr zu ...

Hotellerie
24.08.2020

Wiens Nächtigungen im heurigen Juli gingen um 73,3% auf 443.000 zurück – damit sind die Rückgänge nicht mehr ganz so stark wie im Juni, in dem das Minus 88% betrug. Von Jänner bis Juli wurden 3,2 ...

Würstelbrater Stefan Sengl, OekoBusiness Wien Programmleiter Thomas Hruschka und Karin Büchl-Krammerstätter von der Stadt Wien bei der Siegelübergabe.
Gastronomie
19.08.2020

Im Rahmen des Umweltserviceprogramms OekoBusiness Wien können ab sofort auch Imbissstände kofinanzierte Beratung und die Auszeichnung mit dem Gütesiegel „ ...

Süleyman Mehmetoglu und Otmar Frauenholz.
Gastronomie
21.07.2020

Der Name „Theater-Café“ blieb hängen, auch wenn die Nachfolger von Ivo Brnjic wenig Fortune hatten. Nun sorgt Süleyman Mehmetoglu für neues Leben beim Theater an der Wien – mit der Triestiner ...

Werbung