Direkt zum Inhalt

Neues Kursbuch Tourismus präsentiert

27.01.2006

Landeshauptmannstellvertreter Ernest Gabmann
präsentierte heute im Palais Niederösterreich das "Kursbuch Tourismus
2010" und damit die neue, für die kommenden fünf Jahre geltende
Wettbewerbsstrategie für die Tourismuswirtschaft des Bundeslandes
Niederösterreich. "Das neue Kursbuch soll Niederösterreich noch
unverwechselbarer machen. Unsere Stärken sollen gestärkt, Schwächen
sollen vermieden werden; gleichzeitig soll Niederösterreich als Land
für Genießer und als Land der Lebenskultur in den Vordergrund
gestellt werden. Ziel ist auch eine perfekt inszenierte Erlebniswelt
mit Top-Qualität für den Urlaubsgast", erläuterte Gabmann die Pläne
für die Zukunft.

Konkret soll es bis 2010 zu einer Steigerung der Nächtigungszahlen
von 5,8 auf 7 Millionen kommen. Weiters ist die Schaffung von 1.000
neuen Vollarbeitsplätzen im Tourismusbereich, die Erhöhung des
Stammgästeanteils von 29 auf 35 Prozent sowie die intensive
Erschließung der neuen Märkte in Mittel- und Osteuropa geplant.

Eine wesentliche Maßnahme dieses neuen Kursbuches ist etwa die
Einführung einer gezielten Produktentwicklung. Es gilt,
Erlebnislandschaften in Form von durchgängigen Dienstleistungsketten
zu entwickeln. Dabei sind Kultur, Kulinarik und Wein, Gesundheit
sowie Natur- und Bewegungsräume zentrale Kompetenzen. Hier sollen die
regionalen Ressourcen und Angebote optimal verbunden werden. Im
Marketingbereich setzt man künftig verstärkt auf die
Wertschöpfungsträger Ausflug- und Wirtschaftstourismus.

Im Bereich Ausflugstourismus kommt ab April dieses Jahres die neue
NÖ Card als Marketing- und Kundenbindungsinstrument dazu; für den
Wirtschaftstourismus wird derzeit eine Vertriebsplattform für den
Tagungs- und Kongresstourismus geschaffen. Damit die erzielten
Wirkungen des Marketings optimaler gemessen werden können, wird ein
neues Marketing-Mess-System namens "mapcor" implementiert.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Jakob Schreyer (li.) und Christian Rach,
Gastronomie
18.02.2021

Die Gastronomie-Experten Christian Rach und Jakob Schreyer geben Wirten Tipps mit auf den Weg, wie sie bestmöglich durch die Corona-Krise kommen, um auch zukünftig gut aufgestellt zu sein

Gastronomie
18.02.2021

Ein Datum für die Wiedereröffnung für Gastronomie und Hotellerie gibt es nicht. Ostern wird angepeilt. Demnach muss die Kurzarbeit verlängert werden. Zunächst bis Ende Juni. 

Auf die Nachtgastronomie scheint man in der Coronakrise völlig vergessen zu haben.
Gastronomie
17.02.2021

Seit 3. März 2020 sind Discos, Bars und Co durchgehend geschlossen. Konzepte wurden im Gesundheitsministerium zwar vorgelegt - auf eine Antwort wartet die Branche aber bis heute.

Gastronomie
15.02.2021

Der Gastro-Großhändler startet ins neue Recruiting-Jahr und sucht 60 Vollzeitarbeitskräfte sowie 43 Lehrlinge.

Ein halbrundes Barelement schließt den Raum nach hinten hin ab.
Gastronomie
12.02.2021

Die Bundestheater-Holding hat im Vorjahr den Pachtvertrag für das Café in der Wiener Oper nicht verlängert. Jetzt wurden die Pläne für die Nachnutzung bekannt. 

Werbung